Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2013



AUDI A3 Cabrio 2013


Subaru Forester 2013


AUDI A8 2013


Jeep Grand Cherokee 2013


AUDI RS Q3 2013


Hyundai ix35 2013


Mitsubishi ASX 2013
Range Rover Sport 2013


Porsche Elektronik 2013


AUDI RS6 Avant 2013


Porsche Plug-In-Hybrid 2013


Opel Cascada


Peugeot 2008 2013


AUDI Mobilität der Zukunft


BMW Z4 2013


Kia Carens 2013


Land Rover Freelander 2013


Mercedes-Benz E250


Mazda6 2013


Fiat Panda 4x4 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2013 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Subaru Forester 2.0D Sport

Mit markanterer Optik und dem weltweit einzigartigen BoxerDieselmotor, bei dem sich die Kolben in den jeweils zwei horizontal gegenüber angeordneten vier Zylindern wie Boxerfäuste bewegen, tritt der Subaru Forester 2.0D der vierten Generation an.

Technisch modern und verlässlich, so präsentierte sich der Japaner im Test. Mit seinen Stärken als komfortables Reisefahrzeug und als Malocher im Gelände kann er die hohe Kundenzufriedenheit des Allradspezialisten in Deutschland festigen. Preise ab 28.900 Euro für den 150-PS-Benziner.

 

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Der weltweit einzigartige Boxer-Diesel läuft jetzt dank neuer Flüssigkeitslager noch ruhiger, reagiert artig auf das Gaspedal und spurtet kraftvoll-souverän.

|||||

 

Deutlich wertvoller erscheint nun der Forester mit dem markanteren Gesicht, der muskulösen Linienführung und dem harmonisch gestylten Heck.

||||{

 

Karosserie

Innenraum

Die vordere Dachsäule wanderte leicht nach vorn. Dadurch wächst die Fenstergröße. Fahrer und Passagieren bietet sich eine bessere Übersicht.

||||{

 

Kinder und Erwachsene können jetzt noch bequemer in den Forester einsteigen. Zweckmäßig und ohne optische Spielereien ist das SUV möbliert.

||||{

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Der rund zehn Zentimeter längere Passagierraum und der nun kleinere Mitteltunnel bescheren mehr Platz. Das Gepäckabteil wächst um 55 Liter.

|||||

 

Fahrwerksoptimierungen lassen den Forester noch agiler reagieren, in Kurven weniger wanken und bei Ausweichmanövern stabiler auftreten.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Der größere Radstand und die breitere Spur fördern den Fahrkomfort ohne die Geländegängigkeit einzuschränken. Die Bodenfreiheit nimmt etwas zu.

||||{

 

Die innovative Gespannstabilisierung verhindert das Schlingern eines Anhängers und bringt im Notfall Fahrzeug und Anhänger zum Stillstand.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Subaru hat den Allradantrieb optimiert. Er reagiert beim Einlenken rascher und unterdrückt Drehzahldifferenzen zwischen Vorder- und Hinterrädern.

|||||

 

Mit 5,9 Liter EU-Verbrauch für die Variante „Sport“ und 5,7 Liter für die 53 Kilogramm leichtere Version „Active“ zeigt der Dieselmotor seine Sparsamkeit.

||||{

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 44 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Vierzylinder-Boxer-Dieselmotor mit Abgasturbolader

  • Common-Rail-Einspritzung

  • Hubraum 1.998 ccm

  • Leistung 108 kW/147 PS bei 3.600 U/min

  • Drehmoment 350 Nm bei 1.600 bis 2.400 U/min

  • permanenter Allradantrieb

  • Sechsgangschaltgetriebe

  • Gepäckraum 505 bis 1.564 l

  • Leergewicht 1.593 kg

  • Zuladung 487 kg

  • Länge 4,60 m, Breite 1,80 m ohne Außenspiegel, Höhe 1,74 m

  • Reifen 225/55 R18

  • Höchsttempo 190 km/h

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,2 s

  • Verbrauch im EU-Messzyklus 5,9 l/100 km

  • CO2-Emission 156 g/km

  • Emissionsklasse Euro5

  • Effizienzklasse C
     

  • Preis 40.300 Euro

 

Fotos: Subaru

(6. Dezember 2013)

 


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.