Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2014



Audi Q3 2014


Audi A6 Avant 2014


Kia Soul EV 2014


Nissan X-Trail 2014


VW Golf GTE 2014
 


Skoda Rapid 2014


VW Golf Sportsvan 2014


Mercedes-Benz CLS Shooting Brake 2014


Hyundai Grand Santa Fe 2014


Audi TDI Workshop 2014


Audi A3 Sportback e-tron 2014


Porsche Cayenne S Diesel 2014


Nissan Qashqai 2014


Fiat 500L Living 2014


Jeep Cherokee 2014


Mitsubishi Outlander Hybrid 2014


Hyundai i10 2014


VW e-Golf


Audi TT Workshop


Volvo XC90


Skoda Octavia 2014


Alfa Romeo MiTo 2014

 

© 1998 - 2014 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Volkswagen e-Golf

Das erfolgreichste Modell der europäischen Automobilgeschichte, der VW Golf, gleitet ab Sommer als Elektro-Golf, „e-Golf“ genannt, durch den Alltag: Lautlos, CO2-emissionsfrei, hochwertig ausgestattet, vollgestopft mit intelligenter Technologie und trotzdem gewohnt geräumig und dynamisch dazu. Das alles für rund 3,30 Euro Stromkosten je 100 Kilometer bei bis zu 190 Kilometer Reichweite. An öffentlichen oder speziellen Ladestationen oder an der Steckdose wird der Hightech-Golf bei Ladezeiten zwischen 30 Minuten und 13 Stunden „betankt“.

 

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Spontan reagiert der sehr starke E-Motor aufs „Gaspedal“. Zudem wirkt elektrische Vortriebskraft fünfmal schneller am Rad als Verbrennungsmotorkraft.

|||||

 

Eine blaue Grillleiste zwischen den LED-Scheinwerfern und das c-förmig aus dem neuen Frontspoiler strahlende Tagfahrlicht verraten den VW-Elektroantrieb.

||||{

Karosserie

Innenraum

Die deutlich verbesserte Aerodynamik basiert auf verkleidetem Unterboden, Kühlerjalousie, Kühlerschutzgitter, Heckspoiler und Aerodynamikfelgen.

||||{

 

Anzeigen informieren über Ladestatus und Restreichweite der Batterie, Rekuperation, also Energierückgewinnung, Tempo und angeschlossenen Ladestecker.

|||||

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Die Planung des Golfs sah seinerzeit die Elektrovariante weitsichtig vor. Deshalb muss jetzt im Innenraum kein Platz für die große Batterie geopfert werden.

|||||

 

Prima Fahrwerk, tiefer Schwerpunkt der Batterie im Fahrzeugboden und der starke E-Motor mit 270 Nm Drehmoment erlauben dynamisches Fahren.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Via Smartphone-App sind möglich: Speichern Parkposition per GPS, Fahrzeugdaten abrufen, Starten und Stoppen des Ladens, Klimatisierung vor Start.

|||||

 

Das Bremsen dient nicht nur der Sicherheit, es fördert auch die Effizienz, denn beim Bremsen erzeugt die e-Maschine Strom und die Bremsen bleiben kalt.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Service-Innovation: Drei Jahre lang können e-Golf-Besitzer bis zu 30 Tage im Jahr kostenlos einen Leihwagen für große, lange Urlaubsreisen mieten.

|||||

 

VW bietet CO2-freien Strom aus Wasserkraft an. 12,7 kWh Verbrauch je 100 Kilometer kosten derzeit 3,30 Euro. Alle Wettbewerber liegen höher.

|||||

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 47 von 50.

 

Wichtige Daten

  • Permanent erregter Synchron-Elektromotor

  • Leistung 85 kW/115 PS

  • Drehmoment 270 Nm

  • Lithium-Ionen-Batterie, Spannung 323 Volt, Nennkapazität 24,2 kWh

  • Heckantrieb

  • 1-Gang-Getriebe

  • Reichweite praxisnah 130 bis 190 km, im EU-Messzyklus 190 km

  • Gepäckraum 343 bis 1.233 l

  • Leergewicht 1.510 kg, Zuladung 450 kg

  • Länge 4,26 m, Breite 1,80 m ohne Außenspiegel, Höhe 1,46 m

  • Reifen 205/55 R16 91Q

  • Höchsttempo 140 km/h

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,4 s

  • Verbrauch im EU-Messzyklus 12,7 kWh/100 km

  • CO2-Emission null g/km

  • Effizienzklasse A+
     

  • Preis 34.900 Euro

Fotos: VW

(31. März 2014)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.