Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2016



Kia Optimat Plug-In-Hybrid 2016


Fiat 124 Spider 2016


Hyundai Tucson 2016


Nissan Leaf 2016


Audi Q2 2016


Porsche Boxster 718 2016


Mercedes-Benz GLE 2016


Fiat Tipo 2016


Mitsubishi Space Star 2016


SsangYong 2016


Subaru Outback 2016


Toyota RAV4 2016


VW Caddy 2016


Toyota Prius 2016


Audi A4 allroad 2016


SEAT Ibiza 2016


BMW X6 2016


Audi Q7 e-tron 2016


Hyundai Grand Santa Fe 2016


 


 

 

 

 

 


© 1998 - 2016 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Kia Optima Plug-in-Hybrid „Spirit“

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

Kia offeriert mit dem Optima Plug-in-Hybrid das erste Modell der Marke mit diesem Antriebskonzept des Steckdosenanschlusses. Fahrkomfort und Kurvenstabilität basieren auch auf der hinteren Mehrlenkerachse mit verbesserter Radaufstandsfläche. Die siebenjährige Garantie gilt auch für die Hybrid-Batterie. Deren Aufladezeit beträgt minimal drei Stunden. Das reicht für 54 Kilometer Fahrt ohne Einsatz des Benzinmotors. Preise ab 40.490 Euro. Der Preis reduziert sich um die staatliche Kaufprämie von 3.000 Euro.

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Ein 156-PS-Benziner, ein 68-PS-Elektromotor, eine Batterie mit 9,8 kWh Kapazität und eine 6-Stufenautomatik sorgen für den dynamischen Vortrieb.

|||||

 

Die flache, breite Front, scharf gezeichnete Linien und Kanten sowie die lange Fenstergrafik prägen den dynamischen Auftritt des Plug-in-Hybrids.

||||{

Karosserie

Innenraum

Alle Styling-Modifikationen wie der aktive Kühlergrill, der nur bei hohem Luftbedarf geöffnet wird, dienen der Reduzierung des Luftwiderstands.

||||{

 

Instrumente zeigen alle wichtigen Informationen über den Hybridantrieb, Antriebsfunktionen, Ladezustand der Batterie und Effizienz des Fahrens an.

||||{

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Die Batterie ist platzsparend in der Reserveradmulde und hinter den Rücksitzen untergebracht, so dass noch 307 Liter Kofferraum übrig bleiben.

|||{{

 

Das modifizierte Fahrwerk berücksichtigt das höhere Fahrwerksgewicht wegen des zusätzlichen Elektroantriebs und präferiert mehr Komfort.

||||{

 

Komfort

Sicherheit

54 Kilometer kann der Kia rein elektrisch fahren und dann 120 km/h schnell sein. Je nach Batterieladetechnik dauert der Vorgang drei bis sechs Stunden.

||||{

 

Die Version „Spirit“ bietet unter anderem Verkehrszeichenerkennung, Notbremsen mit Fußgängererkennung, Querverkehrswarner und Spurhalten.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Das neuartige Heizungs- und Lüftungssystem erlaubt eine separate Fahrerplatz-Klimatisierung. Beifahrerseite und Fond werden abgeschaltet.

||||{

 

Das Hybridsystem bietet 205 PS Gesamtleistung. Es begnügt sich mit durchschnittlich 1,6 Liter/100 km Benzin und emittiert dabei 37 g/km CO2.

|||||

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 41 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Benzindirekteinspritzer

  • Hubraum 1.999 ccm

  • Leistung 115 kW/156 PS bei 6.000 U/min

  • Drehmoment 196 Nm bei 5.000 U/min sowie ein Elektromotor mit 50 kW/68 PS

  • Gesamtleistung 151 kW/205 PS, Drehmoment 375 Nm

  • Frontantrieb

  • 6-Stufen-Automatik

  • Lithium-Ionen-Batterie 9,8 kWh

  • Gepäckraum 307 l

  • Leergewicht ab 1.780 kg, Zuladung 420 kg

  • Länge 4,86 m, Breite 2,12 m mit Spiegeln, Höhe 1,47 m

  • Reifen 215/55 R17

  • Beschleunigung hybridisch von 0 auf 100 km/h in 9,4 s

  • Höchsttempo 192, elektrisch 120 km/h

  • Stromverbrauch 12,2 kWh/100 km

  • EG-Normverbrauch 1,6 l/100 km

  • CO2-Emission 37 g/km

  • Emissionsklasse EU6

  • Effizienzklasse A+
     

  • Preis 44.990 Euro

Fotos: Kia

(17. Oktober 2016)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.