Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2016



Nissan Leaf 2016


Audi Q2 2016


Porsche Boxster 718 2016


Mercedes-Benz GLE 2016


Fiat Tipo 2016


Mitsubishi Space Star 2016


SsangYong 2016


Subaru Outback 2016


Toyota RAV4 2016


VW Caddy 2016


Toyota Prius 2016


Audi A4 allroad 2016


SEAT Ibiza 2016


BMW X6 2016


Audi Q7 e-tron 2016


Hyundai Grand Santa Fe 2016


 


 

 

 

 

 


© 1998 - 2016 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Porsche 718 Boxster S PDK

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

Der offene Zweisitzer trägt jetzt im Namen die „718“ in Anknüpfung an die Tradition der Porsche Vierzylinder-Boxertriebwerke des 718 Mittelmotor-Sportwagens der 50er Jahre. Und die beste Fahrdy-namik, das lehrt die Physik, bietet unter allen Konzepten ein Mittelmotor-Sportwagen. Bis auf Kofferraumdeckel, Stoffverdeck und Windschutz-scheibe ist alles neu am Kostüm des 718, das jetzt athletischer und durchtrainierter wirkt. Die großen seitlichen Lufteinlässe verraten den hohen Luftbedarf von Motor und Ladeluftkühler. Das PDK-Getriebe kostet 2.826,25 Euro Aufpreis.

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Mit der neuen Motorengeneration führt Porsche zwei traditionelle Technologien zusammen, den Vierzylinder-Boxermotor und die Turboaufladung.

|||||

 

Die engeren Radien der Rundungen und die abgesenkte Nase drücken den 718 noch näher zur Straße. Niedrig und kraftvoll ist das Heck gestaltet.

|||||

Karosserie

Innenraum

Im Interesse aerodynamischer Balance fährt der breite Heckflügel bei geschlossenem Dach 45 Millimeter aus, bei Offenfahrt sind es 55 Millimeter.

||||{

 

Nach dem Einsteigen zeigt sich eine noch höhere Wertigkeit des Interieurs in vertrauter Porsche-Umgebung: Das Zündschloss sitzt traditionell links.

|||||

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Porsche-Ingenieure nutzen gern den Raum, um ihn mit Hightech zu füllen. Die Innenarchitekten konnten noch Platz für Gepäck und Passagiere erzwingen.

||||{

 

Sage und schreibe 16 Sekunden ist der 718 Boxster schneller auf der anspruchsvollen Nordschleife der Grünen Hölle Nürburgring als der Vorgänger.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Der Boxermotor läuft ruhig. In den je zwei in einer Ebene gegenüberliegenden Zylindern schnellen die Kolben wie Fäuste von Boxern hin und her.

|||||

 

Den sehr hohen Fahrleistungen angepasst, besitzt der Boxster S die Bremsen des neuen 911 Carrera, jedoch mit noch dickeren Bremsscheiben.

|||||

 

Innovation

Effizienz

Die variable Turbinengeometrie VTG beherrscht bei Benzinern allein Porsche. Der Turbolader muss höheren Temperaturen widerstehen als beim Diesel.

|||||

 

13 Prozent weniger Benzin verbrauchen die neuen stärkeren Vierzylinder als die bisheri-gen Sechszylinder mit weniger Leistung und Drehmoment.

||||{

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 47 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung

  • Benzindirekteinspritzung

  • Hubraum 2.497 ccm

  • Leistung 257 kW/350 PS bei 6.500 U/min

  • Drehmoment 420 Nm ab 1.900 U/min

  • Heckantrieb

  • Siebengang-PDK-Automatik

  • Gepäckraum 275 l

  • Leergewicht 1.385 kg, Zuladung 310 kg

  • Länge 4,38 m, Breite 2,00 m mit Außenspiegeln, Höhe 1,28 m

  • Reifen vorn 235/40 ZR19, hinten 265/40 ZR19

  • Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,4 s

  • Höchsttempo 285 km/h

  • Verbrauch im EU-Messzyklus 7,3 l auf 100 km

  • CO2-Emission 167 g/km

  • Emissionsklasse Euro6
     

  • Preis 68.967,25 Euro

Fotos: Porsche

(24. Juni 2016)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.