Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2016



Subaru Outback 2016


Toyota RAV4 2016


VW Caddy 2016


Toyota Prius 2016


Audi A4 allroad 2016


SEAT Ibiza 2016


BMW X6 2016


Audi Q7 e-tron 2016


Hyundai Grand Santa Fe 2016


 


 

 

 

 

 


© 1998 - 2016 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Subaru Outback 2.5i Comfort Lineartronic

Der Subaru Outback der jetzt fünften Generation tritt mit frischer Optik innen und außen, überarbeiteten Motoren sowie zahlreichen Sicherheits- und Komfortassistenten ab 34.400 Euro an. Star der elektronischen Schutzengel ist das System „Eyesight“. Es erkennt Autos, Motorräder, Radfahrer und Fußgänger und verhindert durch Fahrerwarnung bis hin zur automatischen Notbremsung Kollisionen oder mindert deren Folgen. Im Stau kann Eyesight beim Stoppen des Vordermanns automatisch ebenfalls anhalten und wieder anfahren.

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Der kräftige 175-PS-Benziner, kombiniert mit der stufenlosen Automatik Lineartronic, läuft dank des Boxermotorprinzips angenehm ruhig.

|||||

 

Die Kombination aus Pkw und SUV sowie die kraftvolle Front ergeben in Summe mit den harmonischen Proportionen ein sportlich-elegantes Gesamtbild.

||||{

Karosserie

Innenraum

Abseits des Aspalts profitiert der Outback von 20 Zentimeter Bodenfreiheit. Die ausgestellten Radhäuser verstärken optisch die ohnehin breite Spur.

||||{

 

Wertig-sachlich wirkt das Interieur. Das 7-Zoll-Display für Audio- und Navigationssystem zeichnet ein klares Bild der serienmäßigen Rückfahrkamera.

||||{

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Das üppige Ladevolumen und 2.000 Kilogramm Anhängelast nutzen beim Hobby und auf Reisen. Alle fünf Passagiere finden genügend Platz.

|||||

 

Das System X-Mode verbessert unter anderem das Fahren auf schlechten Straßen durch Einstellung des Motors, des Allradantriebs und der Bremsen.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Kultiviert rollt der Outback dahin, weil der Antriebsstrang vom ruhigen Boxermotor schnurgerade und ohne Umlenkung zur Hinterachse verläuft.

||||{

 

Nochmals zugelegt hat die Karosseriestabilität. Mit insgesamt fünf Sternen erreichte der neue Outback die höchste Bewertung im Euro NCAP-Test.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Das erstmals in Europa angebotene System “Eyesight“ erkennt andere Verkehrsteilnehmer und aktiviert notfalls mehrere Schutzassistenten.

|||||

 

Nach 1.742 Testkilometern betrug der Durchschnittsverbrauch 6,5 Liter/100 km. Der Großteil der Strecke wurde allerdings außerorts gefahren.

|||||

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 43 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Vierzylinder-Boxer-Ottomotor

  • Hubraum 2.498 ccm

  • Leistung 129 kW/175 PS bei 5.800 U/min

  • Drehmoment 235 Nm bei 4.000 U/min

  • permanenter Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung

  • stufenlose Automatik mit manuellem Schaltprogramm

  • Gepäckraum 559 bis 1.848 l

  • Leergewicht 1.582 kg, Zuladung 518 kg

  • Länge 4,82 m, Breite 1,84 m ohne Außenspiegel, Höhe 1,61 m

  • Reifen 225/65 R17

  • Höchsttempo 210 km/h

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,2 s

  • Verbrauch im EU-Messzyklus 7,0 l/100 km

  • CO2-Emission 161 g/km

  • Emissionsklasse Euro6

  • Effizienzklasse C
     

  • Preis 38.400 Euro

Fotos: M. Bergmann

(16. Mai 2016)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.