Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2012 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Fiat Freemont 2.0 Multijet 140 PS Urban

Die neue Großraumlimousine Fiat Freemont ist das erste Projekt der 2009 begründeten Kooperation von Fiat mit dem Chrysler-Verbund, zu dem auch die Marke Dodge gehört. Wenn auch der Freemont amerikanische Dodge-Gene in sich trägt, sind alle wesentlichen Bauteile neu. Die beiden angebotenen Zweiliter-Multijet-Dieselmotoren mit 140 und 170 PS stammen vom Common-Rail-Erfinder Fiat. Sieben Sitze, ansprechendes Exterieur und Interieur charakterisieren den Van, den es bereits ab 25.990 Euro gibt. Die Variante „Urban“ beinhaltet dank Mehrausstattung einen Preisvorteil von 1.000 Euro.

 

 

 

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

Antrieb

Außendesign

Auf eine Balance zwischen Leistung, Fahrvergnügen und Sparsamkeit hat Common-Rail-Erfinder Fiat bei dem neuen Dieselmotor geachtet.

|||||

 

Die markant-konturierte Front, klare Linien, das schmale, lange Fensterband und die ausgestellten Radhäuser betonen den sportlich-robusten Auftritt.

||||{

 

Karosserie

Innenraum

Auf 4,89 Meter Länge bringt die viertürige Großraumlimousine sieben Sitze unter, deren Sitzposition von Reihe zu Reihe nach hinten ansteigt.

|||{{

 

Eine geschwungene Chromleiste begrenzt die übersichtlich gestaltete Armaturentafel nach unten. Gut gepolsterte Sitze erzeugen Behaglichkeit.

||||{

 

Platzangebot

Fahrverhalten

32 Konfigurationen der sieben Sitze sind möglich. 1,5 Kubikmeter Laderaum und 25 Ablagen mit 138 Liter Volumen beweisen die Flexibilität.

||||{

 

Die Lenkung arbeitet direkt und präzise. Das Fahrwerk mit Einzelradaufhängung bietet den in Europa favorisierten Kompromiss aus Komfort und Dynamik.

||||{

 

Komfort

Sicherheit

Unter 4.000 Umdrehungen liefert der Motor mindestens 300 Newtonmeter Drehmoment. Das fördert die Elastizität und bedingt weniger Schaltarbeit.

|||{{

 

Der elektronische Überrollschutz stabilisiert den Van durch Bremseingriffe, wenn ein Rad bei starken Ausweichmanövern die Bodenhaftung verliert.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Die Fiat-Ingenieure reduzierten die Zahl der Motorbauteile um 40 Prozent. Eine neue Ölpumpe mit variablem Volumen senkt den Spritverbrauch.

||||{

 

Maximal acht Einspritzungen je Arbeitstakt verringern die Emissionen von Partikeln, Stickoxiden und Geräuschen und verbessern die Effizienz.

||||{

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 38 von 50.

 

Wichtige Daten

  • Vierzylinder-Diesel mit Abgasturbolader, Common-Rail-Einspritzung

  • Hubraum 1.956 ccm

  • Leistung 103 kW/140 PS bei 4.500 U/min

  • Drehmoment 350 Nm bei 1.750 U/min

  • Frontantrieb

  • Sechsgangschaltung

  • Gepäckraum 136 bis 1.461 l

  • Leergewicht 1.949 kg, Zuladung 531 kg

  • Länge 4,89 m, Breite 1,88 m, Höhe 1,75 m

  • Reifen 225/65 R17

  • Höchsttempo 185 km/h

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 12,3 s

  • EU-Verbrauch 6,4 l/100 km

  • CO2-Emission 169 g/km
     

  • Preis 27.290 Euro

Fotos: Fiat

(15. September 2011)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.