Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

20. August 2008

Google

Web

autointell.de

 

 

 

 

 

© 1998 - 2008 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Jeder Situation gewachsen: Der neue BMW X5 Security

München - BMW präsentiert die ideale Kombination aus neuester Sicherheitstechnik und der Vielseitigkeit eines sportlichen Allradfahrzeugs. Der neue BMW X5 Security gewährleistet effektiven und maßgeschneiderten Schutz gegen kriminelle Übergriffe und andere Gefahrensituationen.

 

Das auf Basis des erfolgreichen Sports Activity Vehicle (SAV) BMW X5 entwickelte Fahrzeug bietet dabei Platz für bis zu fünf Insassen sowie eine überlegene Antriebs- und Fahrwerkstechnik, die es dem Fahrer ermöglicht, auch anspruchsvolle Fahrsituationen und schwieriges Terrain souverän zu meistern. Diese Kombination macht den neuen BMW X5 Security zu einer Ausnahmeerscheinung im Segment der Sicherheitsfahrzeuge. Er ist den Anforderungen des Alltagsverkehrs ebenso gewachsen wie jenen Situationen, die besonderen Schutz und flexible Reaktionen erfordern.

Der neue BMW X5 Security wird von einem 261 kW/355 PS starken V8-Motor angetrieben. Das 4,8 Liter große Achtzylinder-Triebwerk mobilisiert sein maximales Drehmoment von 475 Newtonmetern bereits bei einer Motordrehzahl von 3 400 min-1. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der BMW X5 Security nur 7,5 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 210 km/h limitiert. Neben der Motorleistung garantiert auch das intelligente Allradsystem BMW xDrive einen jederzeit dynamischen und souveränen Vortrieb. Der permanente, elektronisch gesteuerte und mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) vernetzte Allradantrieb verteilt die Antriebskraft variabel zwischen den Vorder- und den Hinterrädern. Auf diese Weise fördert xDrive sowohl die Fahrdynamik und die Fahrstabilität auf der Straße als auch die Traktion auf unbefestigtem Untergrund.

Der neue BMW X5 Security ist das einzige Fahrzeug seines Segments, das der Schutzklasse VR4 unterliegt. Seine Sicherheitsausstattung, die unter anderem aus einer gepanzerten Fahrgastzelle samt Gepäckraum und einer Sicherheitsverglasung besteht, wurde speziell für dieses Modell konzipiert und im Rahmen der Produktentwicklung ausgiebig getestet. Die Integration der Schutzkomponenten wurde bereits bei der Entwicklung des BMW X5 berücksichtigt. Damit sind ideale Voraussetzungen gegeben, um den BMW X5 Security ab Werk mit wirksamster Sicherheitstechnik auszustatten.

Das BMW Security Konzept: Erfahrung aus mehr als 30 Jahren

Nur wenige Automobilhersteller in der Welt haben eine eigene Tradition im Bau von Sicherheitsfahrzeugen. BMW gehört seit mehr als 30 Jahren dazu und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz, der für zuverlässige und ausgereifte Lösungen auf dem Gebiet der Fahrzeug- und Insassensicherheit bürgt. Sämtliche Aspekte der aktiven und passiven Sicherheit werden sinnvoll zu einem integralen Ganzen verbunden. Dabei bildet das für alle BMW Fahrzeuge gültige Sicherheitskonzept F.I.R.S.T. (Fully Integrated Road Safety Technology) die Grundlage. Darauf aufbauend ermöglichen die Schutzmaßnahmen der BMW Security Fahrzeuge eine an die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasste Optimierung des Sicherheitsniveaus.

Das professionelle Schutzkonzept für den neuen BMW X5 Security ist unter anderem auf kriminelle Bedrohungen wie Raubüberfälle, Entführungen oder Carjacking ausgelegt. Diese Verbrechen werden meist nach dem Zufallsprinzip begangen. Die Angriffe zielen nicht auf das Leben der Insassen, sondern auf den Raub von Wertgegenständen oder gar des Fahrzeugs selbst. Der BMW X5 Security bietet einen umfassenden Schutz gegen derartige Übergriffe.

Amtliche Zertifizierung nach besonders umfangreichen Prüfungen

Grundlegender Bestandteil des Schutzkonzeptes ist die gepanzerte Fahrgastzelle, die durchschusshemmend wirkt und Angriffen mit Faustfeuerwaffen bis zum Kaliber .44 Magnum einschließlich Kaliber .357 Magnum oder 9 mm Luger sicher widersteht. Damit entspricht der BMW X5 Security der Schutzklasse VR4. Die Überprüfung und Zertifizierung des Fahrzeugs entsprechend den international anerkannten europäischen Normen DIN EN 1063 und DIN EN 1522/23-1 erfolgt durch das staatliche Beschussamt Mellrichstadt. Die ballistische Prüfung geht dabei auf BMW Wunsch weit über die üblichen Anforderungen hinaus. Neben dem geforderten 90- und 45-Grad-Beschuss wird das Prüfungsszenario realitätsnah um den Beschuss aus verschiedenen weiteren Winkeln erweitert und das Fahrzeug entsprechend zertifiziert.

Gewährleistet wird der erstklassige Schutz unter anderem durch Formteile und Platten aus einem speziellen Hochleistungs-Faserverbund. Sie kommen in den Seitenbereichen, dem Dach sowie im vorderen Fußraum und am Heck zum Einsatz. Ergänzt wird dieser Schutz an mehreren Stellen durch ballistisch resistenten Stahl. Die etwa 22 Millimeter starke Rundum-Sicherheitsverglasung hält Angriffen mit Schlagwaffen stand und wirkt ebenfalls durchschusshemmend gemäß Schutzklasse VR4. Die Scheiben verfügen zugleich über eine Polycarbonat-Beschichtung, die als Splitterschutz für den Innenraum wirkt.

Beim BMW X5 Security ist auch der Bereich hinter den Rücksitzen komplett geschützt, so dass der Kofferraum als gesicherter Stauraum genutzt werden kann. Die zweiteilige Heckklappe ist voll gepanzert. Die maximale Zuladung übersteigt die Marke von 500 Kilogramm.

Der BMW X5 Security ist mit einer Wechselsprechanlage und Überfallalarm ausgestattet. So kann mit Personen außerhalb des Fahrzeugs kommuniziert werden, ohne dass Türen oder Fenster geöffnet werden müssen. Wird der Überfallalarm ausgelöst, verriegeln sich Fenster und Türen automatisch. Zusätzlich werden akustische und optische Alarmsignale abgegeben. Die Bedienelemente der Anlage sind im Bereich der Getränkehalter auf der Mittelkonsole untergebracht und bleiben im Normalfall unter einer flexiblen Abdeckung diskret verborgen.

Leistungsfähige Kamerasysteme erleichtern es dem Fahrer, das Umfeld vor und hinter seinem Fahrzeug zu beobachten. Mithilfe der Rückfahrkamera, deren Bild auf das Control Display des Bediensystems iDrive in der Armaturentafel übertragen wird, kann er beispielsweise beim Rückwärtsrangieren den Abstand zu Hindernissen einschätzen, ohne dazu den Blick nach hinten wenden zu müssen. Die in die Stoßfänger integrierten Kameras des Systems Side View ermöglichen einen detaillierten Überblick über das Geschehen im Vorfeld des Fahrzeugs. Auch ihr Bild wird auf dem Control Display angezeigt. Bei der Ausfahrt aus Parkhäusern oder engen Toreinfahrten kann beispielsweise der Querverkehr bereits frühzeitig erkannt werden.

Im Gegensatz zu nachträglichen Sicherungsmaßnahmen bietet die Fertigung des Sicherheitsfahrzeugs bei BMW die Gewähr dafür, dass alle Komponenten perfekt auf das jeweilige Modell abgestimmt sind. So verfügt die gepanzerte Fahrgastzelle beispielsweise über fugendichten Schutz für den gesamten Innenraum. Dies verhindert in kritischen Bereichen - beispielsweise an Türspalten und den Übergängen der Karosseriesäulen -, dass Geschosse oder Fragmente in den Fahrgastraum eindringen.

Photos: BMW

(15.08.2008)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.