Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

April 2018

Google

Web

autointell.de


 

 

 

 

© 1998 - 2018 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

 

SKODA AUTO legt erneut bei Umsatz, Auslieferungen und Operativem Ergebnis zu

SKODA AUTO erzielt bestes erstes Quartal der Unternehmensgeschichte - Umsatz legt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,9 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zu - Operatives Ergebnis steigt um 5,3 Prozent auf 437 Millionen Euro - SKODA AUTO liefert in den ersten drei Monaten 2018 insgesamt 316.700 Fahrzeuge (+11,7 %) aus - SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier: "Die Quartalszahlen bei Umsatz, Auslieferungen und Operativem Ergebnis zeigen, dass wir profitabel und nachhaltig wachsen"

Mladá Boleslav  - SKODA AUTO setzt seinen Wachstumskurs weiter fort. Nie zuvor erzielte die tschechische Traditionsmarke von Januar bis März ein so starkes Ergebnis bei Umsatz, Auslieferungen und Operativem Ergebnis. Der Hersteller lieferte weltweit 316.700 Fahrzeuge aus (+11,7%). Das Operative Ergebnis stieg im selben Zeitraum um 5,3 Prozent auf 437 Millionen Euro, der Umsatz legte um 4,9 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zu.

"Mit der Strategie 2025 haben wir die richtigen Weichen gestellt und die Quartalszahlen bei Umsatz, Auslieferungen und Operativem Ergebnis zeigen, dass wir profitabel und nachhaltig wachsen", sagt SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier und fügt hinzu: "Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage nach unseren Fahrzeugen arbeiten wir mit Hochdruck an der Erweiterung unserer Produktionskapazitäten."

 

Die Umsatzerlöse von SKODA AUTO steigen im ersten Quartal 2018 um 4,9 Prozent auf 4,547 Milliarden Euro (erstes Quartal 2017: 4,334 Milliarden Euro). Das Operative Ergebnis legt um 5,3 Prozent auf 437 Millionen Euro zu (erstes Quartal 2017: 415 Millionen Euro), die operative Umsatzrendite (Return on Sales) beträgt aktuell 9,6 Prozent.

"SKODA AUTO erzielt erneut ein Rekord-Quartalsergebnis - trotz des anspruchsvollen und herausfordernden Marktumfeldes. Positive Volumen- und Mixeffekte sind die Grundlagen für die gestiegene Profitabilität", sagt SKODA Finanzvorstand Klaus-Dieter Schürmann. "Dank attraktivem Modellmix, der verstärkten Nachfrage nach unseren Modellen KODIAQ und KAROQ sowie der optimierten Produktkosten haben wir es geschafft, den profitablen Wachstumskurs aus dem Vorjahr nahtlos fortzusetzen. Ein konsequentes Kosten- und Effizienzmanagement hat bei SKODA AUTO auch weiterhin hohe Priorität", so Schürmann weiter.

Neben dem Bestseller SKODA OCTAVIA zählen vor allem die SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ zu den Wachstumstreibern. Weltweit lieferte der tschechische Automobilhersteller von Januar bis März 2018 insgesamt 105.700 Einheiten des OCTAVIA an Kunden aus, das sind 2,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das große SUV SKODA KODIAQ legt um über 500 Prozent zu und wurde im ersten Quartal 38.100 mal abgesetzt. Auch der SKODA KAROQ, der im Herbst vergangenen Jahres in die Märkte gestartet ist, trägt zur positiven Absatzentwicklung bei: SKODA AUTO lieferte von Januar bis März 17.100 Exemplare des Kompakt-SUV aus. Zweistärkstes Modell nach dem weltweiten Markenbestseller SKODA OCTAVIA ist der Kleinwagen SKODA FABIA. Seine Absatzzahlen bleiben mit 54.600 Auslieferungen im ersten Quartal auf Vorjahresniveau.

(27.04.2018)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.