Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


SEAT Reports
Übersicht



SEAT Leon 2012


SEAT Mii 2012


SEAT Ibiza Ecomotive 2011


SEAT Ibiza ST 2010


SEAT Ecomotive-Modelle 2009


SEAT Exeo 2009


SEAT Ibiza Ecomotive 2008


SEAT Ibiza 2008


SEAT Design Center 2007


SEAT Altea Freetrack 2007


SEAT Leon Cupra 2007


SEAT Altea FR 2006


SEAT Altea XL Fr 2006


SEAT Leon FR 2006


SEAT Leon 2005


SEAT Leon FR 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Der neue Seat Leon : Sportlicher Fahrspaß mit deutschem Qualitätsanspruch


Zum Vergrößern anklicken

Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Seat mit der neuen Leon- und Altea-Familie die jüngste Unternehmensflotte. Mit aufgefrischtem Design, komfortablen Ausstattungsoptionen und effizienten Motoren wirbt der spanische Autobauer um neue Marktanteile in Deutschland. Allein die vielen technischen Neuerungen machten gezielte Designveränderungen notwendig. Doch man zeugte dem Vorgängerdesign durchaus Respekt, schließlich stammte es aus der Feder von Volkswagen-Designchef Walter de Silva höchstpersönlich.

Ab dem 25. April stehen die neuen Seat Leon- und Altea-Modelle bei den Händlern.

 

  


Zum Vergrößern anklicken


Zum Vergrößern anklicken

Der neue Leon wirkt athletischer und markanter. Das Interieur wurde deutlich aufgewertet und gibt sich jetzt betont sportlich und modern, das Komfort-Niveau für alle Passagiere besonders hoch. Besonders das neue Kombiinstrument mit den weißen LED’s wirkt edel und funktional zugleich. Das Multifunktionslenkrad ist praktisch und angenehm im Handling. Dank der neuen Fahrwerksabstimmung konnte der Fahrkomfort gesteigert werden, ohne dass die Leon typische Agilität darunter leiden musste. Premiere feiert im Leon das elektronische Sperrdifferential XDS, das mitentscheidend für die hervorragende Performance ist.


Zum Vergrößern anklicken

Zur Markteinführung umfasst die Motorenpalette neun Motoren, fünf Benziner und vier Diesel, die neu oder umfassend weiterentwickelt wurden und jetzt mit Verbrauchsoptimierung und gleichzeitiger Leistungssteigerung punkten.


Zum Vergrößern anklicken

Bei den Benzinern begeistert besonders der neue 2.0 TSI-Motor mit seinen 155 kW/211 PS, denn damit wird der Leon zum gefährlichen GTI-Jäger. Und das ist kein Scherz, schließlich besitzt der rassige Spanier zwar denselben Motor aus dem Mutterkonzern, verfügt aber um ein 1 PS mehr. Das Topaggregat gibt es aber nur für den Leon FR und den Altea Freetrack.

Alle anderen Modellvarianten steht der ebenfalls neue 1.8 TSI mit 118 kW/160 PS zur Verfügung, der kaum weniger sportlich agiert. Neu ist auch der 2.0 TDI mit Common-Rail-Einspritzung, der auf dem 2-Liter 4-Zylinder-Motor der Volkswagen Gruppe basiert. Mit einer Leistung von 125 kW/170 PS agiert das neue Aggregat kräftig und durchzugsstark und ist dabei auch besonders effizient und emissionsarm. Ein weiteres Highlight ist das 7-Gang DSG. Mittels der Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer auch selbst bestimmen, wann geschaltet wird.

Sowohl für die Leon-Modelle, als auch für die Altea-Familie gibt es drei Ausstattungslinien. Neu beim Leon ist der Bergfahrassistent (Hill Hold Control). ESP und weitere Fahrerassistenzsysteme wie ABS, ASR, EBA (Bremsassistent) sind serienmäßig an Bord.


Zum Vergrößern anklicken

Preislich startet der Seat Leon bei 14.990 Euro, der Leon FR als GTI-Herausforderer bei 26.690 Euro. Die Altea-Familie gibt es ab 15.990 Euro, der Freetrack ist ab 27.390 Euro (alle Preise inkl. 19% MwSt.) erhältlch.

Photos: SEAT

(15. April 2009)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.