Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


Jeep Reports



Jeep Grand Cherokee (Test 2016)


Jeep Renegade (Test 2015)


Jeep Cherokee (2015)


Jeep Grand Cherokee (2014)


Jeep Wrangler Unlimited (Test 2013)


Jeep Grand Cherokee (Test 2011)


Jeep Grand Cherokee (2010)


 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2015 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Angetestet:

Der Jeep Renegade Limited : Knuffig cooler Zeitgenosse


Zum Vergrößern anklicken

 

Seit Oktober letzten Jahres ist der Jeep Renegade auf dem Markt, der erste Jeep aus der Kooperation von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), der in Italien gebaut und in über 100 Ländern, darunter auch Nordamerika verkauft wird. Als kleiner Bruder des Jeep Wrangler ist die amerikanische Marke nun auch im ständig wachsenden B-Segment der kleinen SUV vertreten.

 

 

 


Zum Vergrößern anklicken


Zum Vergrößern anklicken

Unser Testwagen in knallgelber Lackierung weckte allein durch seine poppige Farbe besondere Aufmerksamkeit und zwar überall. Einerseits wirkt der 4,26 m lange Jeep Renegade knuffig und erinnert ein bisschen an ein vergrößertes Playmobil, doch gleichzeitig steht er kräftig und selbstbewußt auf der Straße. Und natürlich besitzt er alle Markenkennzeichen eines echten Jeep.


Zum Vergrößern anklicken

Das zeigen schon der markentypische 7-Slot-Kühlergrill, die großen runden Frontscheinwerfer oder auch die Heckscheinwerfer in „X"-Form, die von den militärischen Benzinkanistern inspiriert wurde, sowie das „Since 1941"-Label auf dem Rahmen rings um den Touchscreen, das ursprüngliche Jeep-Markenzeichen. Die großen Böschungs- und Rampenwinkel, die typischen trapezförmigen Radhäuser oder die runden Scheinwerfer weisen ihn zudem eindeutig als leistungsfähiges Offroad-Fahrzeug aus.

Denn das war eine Vorgabe an Designer und Ingenieure, dass der Jeep Renegade klassenbeste Gelände-Fähigkeiten mit einem stadtgerecht kompakten, wendigen Fahrzeug kombinieren und gleichzeitig die stilistische Tradition der Marke weiterführen sollte.


Zum Vergrößern anklicken

Der großzügig und geräumig wirkende Innenraum ist mit allerlei sinnvollen Ablagenfächern und Stauraum ausgestattet. Der Fahrer thront hoch über dem Stadtverkehr und kann selbstbewusst auf die anderen Verkehrsteilnehmer herunter sehen. Die Innenausstattung fällt durch ihren speziellen Stil auf, den die Jeep-Designer „Tek-Tonic" nennen und der haptisch angenehme, runde Formen mit robusten, funktionalen Details kombiniert. So ist der Haltegriff auf der Beifahrerseite nicht nur ein wichtiges Detail im Gelände, sondern auch ein Zitat aus dem legendären Jeep Wrangler.

Der Jeep Renegade macht den Kunden kleiner SUV moderne Technologien zugänglich, die bisher Fahrzeugen höherer Segmente vorbehalten waren. Dazu gehören innovative Informations- und Entertainment-Systeme wie uconnect® mit wahlweise 12,7 Zentimeter oder 16,5 Zentimeter großem Touchscreen, Bluetooth® Freisprecheinrichtung und in der Ausstattungslinie Limited den mit 17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale größten zentralen Farb-Instrumentendisplay im Segment. Das intelligente Stauraum-Konzept umfasst unter anderem die nach vorne klappbaren Beifahrersitzlehne sowie einen herausnehmbaren Zwischenboden für den Gepäckraum. Auf diese Weise lässt sich im Jeep Renegade bequem die umfangreiche Sport- oder Hobbyausrüstung transportieren. Das Gepäckraumvolumen lässt sich insgesamt von 351 bis auf 1.297 Liter vergrößern.

Ausgestattet war unser Testwagen mit dem 170 PS starken 1.4 MultiAir2 Turbo-Benzinmotor in Kombination mit dem neu entwickelten Neungang-Automatikgetriebe, das Weltpremiere im B-Segment feiert. Beeindruckendes Spurtvermögen, dynamische Fahrleistungen und komfortable Laufruhe auf der Autobahn bei deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch sind die Fahreigenschaften, die aus dieser Kombination hervorgehen. Die Start-Stop-Automatik arbeitet schnell und direkt und unterstützt dabei die Kraftstoffbilanz. Zwei neue 4x4-Systeme – Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low - überzeugen mit der im Segment einzigen Entkopplung für Kardanwelle und Hinterachsantrieb, die stufenlos zwischen Zwei- und Vierradantrieb wechselt und damit den Kraftstoffverbrauch senkt, wenn Allradantrieb nicht gebraucht wird.


Zum Vergrößern anklicken

Sicheres Fahrverhalten und Schutz der Passagiere standen bei der Entwicklung des Jeep Renegade ganz oben im Lastenheft. Das große Angebot fortschrittlicher Sicherheitssysteme an Bord umfasst unter anderem sechs serienmäßige Airbags, ESC mit elektronischer Überschlagsvermeidung (ERM), Rückfahrkamera, Kollisionswarnung (Forward Collision Warning-Plus), Spurhalteassistent (Lane Departure Warning-Plus) und Adaptive Cruise Control (ACC).

Der Jeep Renegade ist ein echter Jeep mit tollen Fahreigenschaften, der on- und offroad jede Menge Spaß bietet. Entscheidet man sich für den 170 PS starken 1.4 MultiAir mit Neungang-Automatik in der Ausstattung Limited liegt der Kaufpreis bei 30.700 Euro.

Photos: Automotive Intelligence

(7. Oktober 2015)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.