Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

15. August 2011

Google

Web

autointell.de


 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Der Bugatti „L’Or Blanc“ – Weltpremiere einer außergewöhnlichen Kooperation zwischen der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin und Bugatti

Weltweit erster Einsatz von echtem Porzellan im Außendesign und Innenraum

Berlin/Molsheim – Mit der Kooperation zwischen Bugatti und der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) setzt das Automobilunternehmen neue Akzente in der Gestaltung seiner automobilen Kunstwerke. Im Rahmen einer exklusiven Enthüllung in den Räumen der KPM in Berlin feiert der „L’Or Blanc“ am 30. Juni 2011 seine Weltpremiere. Als weltweit erstes Automobil ist das Unikat des Bugatti Veyron Grand Sport sowohl an der Karosserie als auch im Innenraum mit Elementen aus hochwertigem Porzellan ausgestattet und besticht mit einem künstlerisch abstrakten Außendesign.

 

„Porzellan in einem Auto, noch dazu im schnellsten Cabriolet der Welt, das scheint im ersten Moment als recht ungewöhnliche Idee, erläutert Dr. Stefan Brungs, Leiter Vertrieb und Marketing von Bugatti Automobiles, „aber genau das zeichnet die Marke aus: selbst vor extravaganten Ideen nicht zurückzuschrecken, sondern die Herausforderung anzunehmen und in höchster Qualität und Ästhetik umzusetzen. Damit stehen wir übrigens ganz in der Tradition Ettore Bugattis, der auch gerne mit neuen Materialien experimentiert hat.“

„Es war Rembrandt Bugattis berühmter Elefant, der den Anstoß zur Zusammenarbeit gegeben hat“, erzählt Jörg Woltmann, Alleingesellschafter der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) und leidenschaftlicher Autofan. „Zunächst wollten wir ihn einfach nur als Porzellanfigur anbieten, danach kam der Gedanke an ein Service hinzu, und dann haben wir immer weiter überlegt bis am Ende dieser außergewöhnliche Grand Sport daraus wurde.“

Woltmann ist vom L’Or Blanc ganz begeistert: „Für die Porzellane der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin gibt es viele Superlative: ihm werden die schönsten Formen und Dekoren zugeschrieben, es hat die härteste Masse und den weißesten Farbton. Nun kommt noch ein neues Attribut hinzu: es ist auch noch das schnellste Porzellan!“

Der in Berlin gezeigte Bugatti Veyron Grand Sport „L’Or Blanc“ ist ein Unikat, allerdings ist geplant, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Inspiriert durch die Porzellanmalerei öffnet sich dem Designteam von Bugatti eine Vielfalt an neuen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Bugatti L’Or Blanc kostet 1,65 Millionen Euro.

Photos: Bugatti

(30.7.2011)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.