Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

13. August 2008

Google

Web

autointell.de

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2008 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Porsche erweitert Modellangebot bei Mittelmotor-Sportwagen

Stuttgart - Mit zwei Modellneuheiten rundet die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, ihr sportliches Mittelmotor-Programm nach oben ab. Die beiden Neuheiten, der Porsche Boxster S Porsche Design Edition 2 und der Cayman S Sport, leisten mit 303 PS (223 kW) aus 3,4 Liter Hubraum nun acht PS mehr als die jeweiligen S-Versionen. Beide Modelle verfügen über exklusive Ausstattungsumfänge, die durch ein markantes Fahrzeugdesign betont werden, und sind ab Anfang September im Handel erhältlich.

 

Da die Sonderserien Cayman S Porsche Design Edition 1 und Boxster RS 60 Spyder inzwischen ausverkauft sind, legt Porsche neue Modelle auf Kiel. Als Basis dienen die mehrfach ausgezeichneten Boxster S und Cayman S. Der Roadster wurde gerade vor wenigen Wochen bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto“ in seiner Klasse der sportlichsten Cabriolets bis 80.000 Euro auf Platz eins gewählt. In einer repräsentativen Kundenbefragung des amerikanischen Marktforschungsinstituts J.D. Power schnitt der Porsche Boxster ebenfalls als Bester in seiner Kategorie ab.

Der Boxster S Porsche Design Edition 2 setzt neue Akzente. Die Serienfarbe Carraraweiß, seit langem Bestandteil der Farbpalette von Porsche, wird im neuen Boxster noch stärker betont: Die Felgensterne der serienmäßigen 19-Zoll-SportDesign-Räder, die seitlichen Lufteinlässe, die Mittelkonsole sowie die Zifferblätter der drei Rundinstrumente sind ebenfalls weiß lackiert. Sportlich-graue Längsstreifen auf der Karosserie akzentuieren deren strahlendes Weiß ebenso nobel wie die roten Heckleuchten. Auch das einzigartige Accessoire ist eine Hommage an das Weiß in Tourenzähler und Tachometer: Die Porsche Design-Herren-Armbanduhr „Edition 2 Chronograph“ aus der Dashboard-Kollektion verfügt über ein weißes Zifferblatt und wurde speziell für diesen Boxster entwickelt. Ganz klassisch dagegen die Farben von Verdeck und serienmäßiger Lederausstattung: steingrau und schwarz.

Bunter präsentiert sich der Cayman S Sport: Er ist serienmäßig in den GT3-Farben Orange und Grün mit der Modellbezeichnung an den Flanken erhältlich; auch in Schwarz, Indischrot, Speedgelb und Carraraweiß sowie gegen Aufpreis in Arktissilbermetallic. Wie beim GT3 bilden schwarze Felgen, Außenrückspiegel und Lufteinlassgitter einen sportlichen Kontrast, der mittels schwarzem Interieur-Design-Paket und den Rundinstrumenten ohne Hutze auch den Innenraum prägt. Neben dem 303 PS starken Sechszylinder-Boxer-Triebwerk sorgen vor allem das serienmäßige Porsche Active Suspension Management (PASM) mit um zehn Millimeter tiefergelegtem Fahrwerk sowie die Fünf-Millimeter-Distanzscheiben hinter den 19-Zoll-SportDesign-Rädern für eine beeindruckende Fahrdynamik.

Serienmäßige Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Sport-Chrono-Paket und Sportsitze vervollständigen ein bewusst sportliches Auftreten im „GT3-Look“, das sowohl eine Sportabgasanlage samt zweiflutigem Auspuff-Doppelendrohr als auch Alcantara-Bezüge für Schalthebel, Hand-bremse und Kranz des GT3-Lenkrades umfasst.

Diese Aufwertung von Boxster S und Cayman S ist auf eine exklusive Serie beschränkt, sichtbar jeweils an der Limitierungsplakette auf dem Handschuhkasten. Nach den Erfahrungen mit Cayman S Porsche Design Edition 1 und Boxster RS 60 Spyder darf eine große Nachfrage erwartet werden. Vom Boxster S Porsche Design Edition 2 werden 500 Einheiten zum Preis von 65.539 Euro (inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer sowie länderspezifischer Ausstattung) aufgelegt. Der Cayman S Sport wird in 700 Einheiten gebaut, zum Preis von jeweils 69.942 Euro (inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer sowie länderspezifischer Ausstattung).

Photos: Porsche

(4.8.2008)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.