Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

19. Juli 2006

Google

Web

autointell.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2006 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

.

Neue Luxuslimousine unterstreicht Ambitionen von Nissan in China

  • Verkauf von 20.000 Einheiten des Sylphy noch in diesem Jahr

  • Deutliche Absatzsteigerung in China in den ersten fünf Monaten

  • Neue Firmenzentrale für Dongfeng Motor in Wuhan


Photo: Nissan

Die chinesische Dongfeng Nissan Passenger Vehicle Company, die Pkw-Sparte der Dongfeng Motor Co., Ltd. (DFL), erweitert ihre Modellpalette um eine attraktive Luxuslimousine. Der in China "Xuan Yi" genannte Nissan Sylphy wird ab dem 24. August 2006 angeboten und soll noch in diesem Jahr rund 20.000 neue Käufer finden.

"Mit dem Sylphy runden wir unser Angebot für die chinesischen Kunden ab und steigern nochmals unsere Wettbewerbsfähigkeit auf diesem sehr schnell wachsenden Markt",

erläuterte Ren Yong, Vice President der Dongfeng Motor Co. Ltd. und stellvertretender Direktor der Dongfeng Nissan Passenger Vehicle Company, bei der Präsentation des neuen Fahrzeugs in der chinesischen Hauptstadt Peking.

Der Sylphy ist mit dem neuen MR-2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor bestückt, der in Kombination mit dem Xtronic-CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission = stufenloses Getriebe) eine harmonische, gleichzeitig aber auch besonders kraftvolle Beschleunigung ermöglicht und dabei sehr effizient den Kraftstoff verwertet. Die Limousine wird künftig im Werk Huadu in der chinesischen Provinz Guangzhou gefertigt.

Mit insgesamt knapp 84.000 verkauften Fahrzeugen liegt die Dongfeng Nissan Passenger Vehicle Company in den ersten fünf Monaten dieses Jahres deutliche 67 Prozent über den Verkaufszahlen des Vorjahreszeitraums. Insgesamt hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr 157.500 Pkw verkauft. Das Absatzziel für dieses Jahr beläuft sich auf 200.000 Einheiten. Außer dem neuen Sylphy offeriert Dongfeng Nissan seinen Kunden die Modelle Sunny, Bluebird, Teana und Tiida.

Neben der Präsentation des neuen Modells gab die Dongfeng Motor Co. Ltd. zudem die Verlegung der Firmenzentrale in einen modernen Gebäudekomplex in Wuhan, der Provinzhauptstadt von Hubei, bekannt. Die DFL investierte etwa 43 Millionen US-Dollar in das neue Gebäude, in dem insgesamt eine Fläche von 65.000 Quadratmetern zur Verfügung steht.

"Die Entscheidung für Wuhan wurde schon vor drei Jahren getroffen", sagte Katsumi Nakamura, President der DFL. "In der Zwischenzeit bestand die Hauptaufgabe darin, die Basis für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu legen. Nun können wir die Dongfeng Motor Company zu einem international wettbewerbsfähigen Automobil-produzenten weiterentwickeln."

"Der Standortwechsel von Shiyan nach Wuhan bietet viele Vorteile. Die Metropole in der Mitte von China lockt besser ausgebildetes Personal an. Zudem erhalten wir mit dem neuen Firmensitz einen optimalen Zugang zu unseren Kunden", erläuterte Xu Ping, Leiter der Dongfeng Motor Group Co., Ltd., und Vorstand der DFL.

Wuhan liegt im Herzen der Provinz Hubei an zwei wichtigen Schifffahrtsstraßen, den beiden Flüssen Yiangze und Han. Es hat sich in Zentralchina daher zu einem wichtigen Umschlagplatz für Güter aller Art entwickelt.

Die DFL ist das Joint Venture zwischen der Nissan Motor Co., Ltd., und der Dongfeng Motor Group Company, Ltd. Die Partner sind zu gleichen Teilen an dem Unternehmen beteiligt, das neben Pkw auch leichte Nutzfahrzeuge und Lkw herstellt. Die Personenfahrzeuge werden unter der Marke Nissan vertrieben, während die kommerziellen Lieferwagen das Logo von Dongfeng tragen.

Bis 2007 will DFL jährlich 620.000 Fahrzeuge verkaufen, davon 300.000 Pkw und 320.000 Nutzfahrzeuge. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 403.000 Fahrzeuge abgesetzt, ein Plus von 25 Prozent im Vergleich zu 2004.

(6. Juli 2006)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.