Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

19. Juli 2006

Google

Web

autointell.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2006 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

.

Peugeot 407 und 407 SW mit 2,2 HDi Bi-Turbo und V6 HDi

  • Mittelklasse-Erfolgsbaureihe mit aufgewerteter Motorenpalette

  • Neue Kraft: 2,2-Liter-HDi FAP mit Bi-Turbo und V6 HDi FAP

  • Wartungsfreies Rußpartikelfiltersystem FAP serienmäßig

  • Design, Sicherheit und Fahrwerkstechnik setzen Maßstäbe


Photo: PSA

Frisch gestärkt startet der Peugeot 407 in den Sommer. Das dynamische Mittelklassemodell erhält ab sofort für die viertürige Limousine und den Lifestyle-Kombi SW eindrucksvollen Zuwachs im HDi-Motorenangebot: In den Ausstattungsversionen Prémium und Platinum steht ein neuer 2,2-Liter-Vierzylinder-HDi mit parallel-sequenzieller Bi-Turbo-Aufladung zur Verfügung, der 125 kW (170 PS) bei 4.000/min entwickelt und bereits bei 1.500/min über ein maximales Drehmoment von 370 Nm verfügt.

Der 2,7 Liter große V6 HDi, der bislang der Oberklasse-Limousine 607 und dem 407 Coupé vorbehalten war und 150 kW (204 PS) leistet, wird in 407 Limousine und SW zunächst in den Exklusiv-Editionen Sport und Sport Plus angeboten. Sein hohes maximales Drehmoment von 440 Nm liegt schon bei 1.900/min an. Beide Dieselmotorisierungen verfügen serienmäßig über ein wartungsfreies Rußpartikelfiltersystem FAP.

Technischer Leckerbissen: neuer 2,2-Liter-HDi mit 125 kW (170 PS)

Die neue Bi-Turbo-Motorisierung bietet eine Durchzugskraft und einen Fahrkomfort, wie sie bislang lediglich Motoren einer deutlich höheren Hubraumklasse vorbehalten waren. Auch die Fahrleistungen überzeugen: Der 2,2-Liter-HDi beschleunigt die 407-Limousine in nur 8,7 Sekunden auf 100 km/h. Beim Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im höchsten Gang vergehen lediglich 10,6 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit bei 225 km/h liegt. Gleichzeitig begnügt sich der Vierzylinder mit lediglich 6,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer und emittiert nur 160 Gramm CO2 pro Kilometer.

Ein neuartiger ECCS-Brennraum (Extreme Conventional Combustion System), ein Common-Rail-System der dritten Generation von Bosch mit einem Einspritzdruck von bis zu 1.800 bar und - als Weltpremiere - die parallel-sequenzielle Bi-Turbo-Aufladung sind die wichtigsten Innovationen, die beim neuen 2,2-Liter-HDi realisiert wurden.

V6 HDi FAP 205 nun für die ganze 407-Baureihe verfügbar

Ein überaus kraftvolles und souveränes Fahrverhalten liefert der nun auch für Limousine und SW verfügbare V6 HDi FAP 205. Das Dieseltriebwerk verfügt über Zylinderköpfe aus Aluminium mit vier Ventilen pro Brennraum, zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und Abgasrückführung sowie einen Ladeluftkühler. Die elektronische Steuerung der variablen Einlassgeometrie der Turbolader trägt erheblich zur Leistungssteigerung und Verringerung der Schadstoffemissionen bei. Durch die Weiterentwicklung des FAP-Filterelements und des Additivs Eolys ist der Rußpartikelfilter im 407 bis 210.000 Kilometer wartungsfrei.

Umfangreiche Serienausstattung setzt Maßstäbe in ihrer Klasse

Was den serienmäßigen Ausstattungsumfang betrifft, heben sich 407 und 407 SW von ihren Mitbewerbern in der Mittelklasse ab. Schon die Einstiegsversion Esplanade bietet eine automatisch geregelte Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel.

Ein Bordcomputer, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Sonnenrollos an den hinteren Seitenscheiben (bei 407-Limousine auch an der Heckscheibe) gehören ebenfalls ohne Aufpreis bereits zum Lieferumfang.

Maßstab der Mittelkasse mit hervorragender Restwertprognose

Der Peugeot 407 bietet neben Dynamik, Ästhetik und Innovation auch Wertbeständigkeit - den vierten Peugeot-Markenwert - auf hohem Niveau, was eine aktuelle Studie des Marktbeobachters Eurotax belegt. Diese befasst sich mit dem zu erwartenden Wiederverkaufswert eines Peugeot 407 SW Prémium HDi FAP 170 Bi-Turbo im Vergleich zu seinen Wettbewerbern.

Nach der Prognose von Eurotax erzielt dieses Modell mit 2,2-Liter-HDi (125 kW/170 PS) und serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP nach drei Jahren und einer Laufleistung von 90.000 Kilometern einen hervorragenden Restwert (Händler-Verkaufspreis inklusive aller kostenpflichtigen Optionen) von 54,2 Prozent des Neupreises. Bei gleicher Laufleistung erreicht ein 407 SW Sport V6 HDi FAP 205 einen Restwert von 53 Prozent und repräsentiert damit ebenfalls einen sicheren Wert.

Fünf-Sterne-Spitzenergebnis im EuroNCAP-Crashtest

In allen Ausstattungsversionen bieten Limousine und SW eine umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung: Neben ABS (Antiblockiersystem) und ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) inklusive ASR (Antriebsschlupfregelung) verfügt die Peugeot-Mittelklasse über eine radindividuelle elektronische Bremskraftverteilung (EBV) und einen Notbremsassistenten mit Einschaltautomatik für die Warnblinkanlage bei starker Verzögerung (ab 8 m/sec²).

Auch hinsichtlich der passiven Sicherheit setzen 407-Limousine und 407 SW Maßstäbe, denn sie sind serienmäßig mit insgesamt neun Airbags ausgestattet: Neben adaptiven zweistufigen Fahrer- und Beifahrer-Airbags bieten 407 und 407 SW zusätzlich in allen Ausstattungsversionen Seitenairbags vorne und hinten, durchgehende Vorhangairbags sowie einen Lenksäulenairbag für den Fahrer. Dass der Peugeot 407 zu den sichersten Autos seiner Klasse zählt, hat er bereits 2004 mit einem Fünf-Sterne-Ergebnis beim EuroNCAP-Crashtest unter Beweis gestellt.

(14.07.2006)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.