Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

11. Dezember 2009

Google

Web

autointell.de

 

 

 

 

 

© 1998 - 2009 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Dacia präsentiert sechstes Modell der Marke

Brühl - Mit dem Dacia Duster bringt die rumänische Renault-Tochter im Frühjahr 2010 ihr erstes Fahrzeug mit Allradantrieb auf den Markt. Das sechste Dacia Modell vereint robuste Nehmerqualitäten und das markentypisch exzellente Preis-/ Leistungsverhältnis. Dacia bietet die eigenständige SUV-Alternative als Allradler und als 4x2 an.

 

Mit einem Böschungswinkel von 30 Grad vorn und mindestens 35 Grad hinten ist der Duster auch im schwierigen Gelände souverän unterwegs. Für maximalen Antriebskomfort und möglichst geringen Kraftstoffverbrauch stehen bei der 4x4-Version drei Fahrstufen zur Verfügung, die per Knopfdruck aktiviert werden.

Im AUTO-Modus fährt der Dacia Duster unter normalen Fahrbahnbedingungen kraftstoffsparend mit Frontantrieb. Lässt die Traktion nach, leitet die elektromagnetische Kupplung vom Alianz-Partner Nissan einen Teil des verfügbaren Drehmoments vollautomatisch an die Hinterachse. Bei extremen Bedingungen, etwa auf verschneiten Straßen oder matschigem Untergrund, erfolgt bis zu 50 Prozent der Kraftübertragung an die Hinterräder.

Bei Fahrten im Gelände kann der Fahrer manuell in den starren Allradmodus wechseln (LOCK-Modus). Dann fährt der Duster bei geringer Geschwindigkeit mit einer festen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis von 50:50. Alternativ kann der Fahrer den 4x4-Betrieb auch komplett abstellen und kraftstoffsparend nur mit angetriebenen Vorderrädern fahren (2WD-Modus).

In typischer Dacia Manier bietet der Duster seinen Insassen ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit. Das Platzangebot für Fahrer und Passagiere entspricht dem der Stufenhecklimousine Logan, die beim Raumangebot als Maßstab in der Klasse gilt. Auch der Platz für das Reisegepäck ist ähnlich großzügig bemessen: Im Kofferraum des Dacia Duster stehen bei hochgeklappter Rücksitzbank je nach Version bis zu 475 Liter Ladevolumen nach VDA-Norm zur Verfügung. Wenn die Sitzfläche der Rückbank senkrecht hinter den Lehnen der Vordersitze aufgestellt wird und die Rückenlehnen in den hierdurch freigewordenen Raum geklappt werden, wächst die Ladekapazität je nach Version auf über 1.600 Liter.

Das Motorenspektrum des Dacia Duster besteht aus dem Benzin­aggregat 1.6 16V 110 und den beiden 1,5-Liter-Dieseltriebwerken dCi 85 und dCi 105 FAP. Bei den Vierzylindern handelt es sich um millionenfach bewährte Renault Konstruktionen, die für ansprechende Fahrleistungen und zeitgemäß niedrige CO2-Emissionen sorgen. So stößt der Dacia Duster mit Frontantrieb in beiden Dieselvarianten weniger als 140 Gramm CO2 pro Kilometer aus und erhält damit das Umweltprädikat Dacia eco2. Bei der Allradversion liegen die CO2-Emissionen der dCi-Diesel mit jeweils 150 Gramm pro Kilometer ebenfalls auf einem niedrigen Niveau.

Der Dacia Duster kommt im Frühjahr 2010 in Europa, der Türkei und den Maghreb-Staaten Algerien und Marokko auf den Markt. Ab Juni erfolgt dann die Markteinführung unter der Marke Renault in der Ukraine, in Ägypten sowie in mehreren Staaten im vorderen Orient und in Afrika. Gebaut wird der Duster für diese Märkte in Pitesti in Rumänien. Ab 2011 wird der Duster dann auch im Werk Curitibia, Brasilien, gefertigt und auf den südamerikanischen Märkten angeboten. Zu einem späteren Zeitpunkt startet die Produktion in Russland für die osteuropäischen Dacia-Kunden.

Photo: Renault

(08.12.2009)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.