Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

28. März 2011

Google

Web

autointell.de


 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

BMW 1er M Coupé startet als SafetyCar bei der MotoGP

München - Die als MotoGP bekannte Motorrad-Straßen-Weltmeisterschaft gehört zu den attraktivsten und spektakulärsten Sportereignissen weltweit. Das Engagement der BMW M GmbH in der Königsklasse des Motorrad-Rennsports geht nunmehr in das 13.Jahr. Für den sicheren Ablauf der Trainingsläufe und des Rennens stellt die BMW M GmbH das offizielle SafetyCar und eine Fülle an weiteren leistungsstarken Fahrzeugen für das Management-Team von Dorna Sports und den IRTA-Offiziellen zur Verfügung.

Zum Saisonauftakt am 19. März wird erstmals das BMW 1er M Coupé als offizielles SafetyCar – noch vor seiner Markteinführung Ende April – bei den Moto-Grands-Prix zum Einsatz kommen. Das BMW SafetyCar ist ein Unikat, das die BMW M GmbH speziell für diese Rennserie aufgebaut hat. Lediglich der 250 kW/340 PS starke Reihen-Sechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo sowie der komplette Antriebsstrang stammen noch unverändert vom Serienmodell

Das BMW SafetyCar verfügt zur Gewichtsoptimierung über eine kohlefaserverstärkte Motorhaube mit zusätzlichen großen Entlüftungsöffnungen sowie über Polykarbonat-Seiten- und -Heckscheiben. Eine spezielle Leichtbau-Rennsportabgasanlage aus Titan spart nicht nur Gewicht, sondern sorgt gleichzeitig auch für ein beeindruckendes Klangerlebnis bei den Zuschauern.

 

Ergänzend zu der dezenten Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel sorgt jetzt ein verstellbarer Heckflügel für den nötigen Abtrieb. An der aerodynamisch optimierten Frontschürze mit definierter Luftführung einschließlich Air Curtains ist beim SafetyCar ein zusätzliches Luftleitelement (Splitter) an der Unterseite der Schürze integriert.

Im Innenraum des BMW SafetyCar herrscht konsequenter Purismus. Ein hinter der B-Säule verschraubter Überollkäfig, der Verzicht auf die hintere Sitzanlage, zwei Renn-Schalensitze mit 6-Punkt-Gurten, das M Lenkrad in Alcantara und Feuerlöscher sind im SafetyCar Standard.

Die Fahrwerkstechnik des BMW 1er M Coupé wurde für das SafetyCar angepasst. Das Hochleistungsfahrwerk verfügt über ein einstellbares Rennstrecken-Setup. Dazu gehört ein Gewindefahrwerk, bei dem die Dämpfer in Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar sind. Das BMW SafetyCar rollt auf 19-Zoll-Mischbereifung der Dimension 255/35 vorne und 285/30 hinten. Die Fahrzeughöhe ist variabel wählbar und der Sturz an Vorder- und Hinterachse kann je nach Streckenprofil geändert werden. Selbst die schon für höchste Beanspruchung ausgelegte Bremsanlage des BMW 1er M Coupé wird im SafetyCar gegen eine Sechskolben-Festsattel-Rennbremsanlage getauscht.

(18.03.2011)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.