.

Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
.

Google

Web

autointell.de

09. November 2005

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2005 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

.

.
Mercedes Car Group setzt positiven Absatztrend im Oktober fort

  • Mercedes-Benz steigert Absatz im Oktober um fünf Prozent; Kundenauslieferungen per Oktober über Vorjahr

  • Bereits 37.000 B-Klassen in Westeuropa ausgeliefert

  • smart behauptet sich in schwierigem Kleinwagensegment: Absatzplus von drei Prozent nach zehn Monaten


Photo: DC

B-Klasse

Stuttgart - In der Mercedes Car Group setzt sich der positive Absatztrend der vergangenen Monate im Oktober fort: Die weltweiten Auslieferungen von Personenwagen der Marken Mercedes-Benz und smart erhöhten sich um 1,3 Prozent auf 106.500 (i.V. 105.200) Pkw. Per Oktober wurden 985.100 (i.V. 977.700) Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, rund ein Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Bedingt durch die erfolgreichen Modellanläufe der vergangenen Monate sowie die positive Resonanz auf die neue V6- und V8-Motorengeneration legte der weltweite Absatz von Mercedes-Benz im Oktober um fünf Prozent auf 94.200 (i.V. 90.000) Pkw zu. Damit liegen die Kundenauslieferungen im Zeitraum Januar bis Oktober mit 868.100 (i.V. 864.300) Einheiten um 0,4 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Sehr positiv entwickelt sich die Nachfrage nach den zwei Sports Tourern, die Mercedes-Benz in diesem Jahr als neuartiges Fahrzeugkonzept auf den Markt gebracht hat: Für die B-Klasse, die im Juni in Europa gestartet ist, haben sich bereits über 37.000 Kunden entschieden.

Die R-Klasse wird in ihrem Hauptabsatzmarkt USA seit wenigen Wochen ausgeliefert und trifft auf positive Presse- und Kundenresonanz. Die europäische Variante der R-Klasse mit kurzem Radstand komplettiert ab Februar 2006 das Angebot.

Kräftige Wachstumsraten verzeichnet die neue M-Klasse. Im Oktober erhöhten sich die weltweiten Auslieferungen um 59 Prozent auf 9.300 Einheiten. Seit dem Start im Hauptabsatzmarkt USA im April wurden 36.000 neue M-Klassen an Kunden ausgeliefert. In Deutschland, dem zweitgrößten Markt für die M-Klasse, hat Mercedes-Benz bereits im September den Marktanteil auf über 30 Prozent erhöht und die Marktführerschaft unter den Premium-Offroadern übernommen. Damit schreibt die zweite Generation der M-Klasse die Erfolgsgeschichte des Vorgängermodells fort, das insgesamt über 650.000 Mal verkauft wurde.

Auch die S-Klasse hat ihre Spitzenposition als meistverkaufte Luxus-Limousine der Welt zurückerobert. Im Oktober erhöhten sich die Auslieferungen kräftig um 25 Prozent auf 5.100 Limousinen, obwohl das neue Modell im wichtigen US-Markt erst ab Anfang 2006 verfügbar sein wird. In Deutschland stieg der Marktanteil im September auf über 44 Prozent, so dass die S-Klasse im Heimatmarkt wieder deutlich vor ihren Wettbewerbern liegt.

smart Absatz per Oktober zwei Prozent über Vorjahr

Der Absatz von smart nahm in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um drei Prozent auf 117.000 Einheiten zu. Im Oktober wurden 12.300 Modelle an Kunden ausgeliefert, so dass die Marke trotz der anhaltend schwierigen Marktsituation im Kleinwagen- und Roadstersegment ihren Marktanteil im Vergleichssegment halten konnte.

Positiv entwickelt sich smart im italienischen Markt. Neben dem überaus erfolgreichen Zweisitzer fortwo steigt auch die Nachfrage nach dem Viersitzer forfour. In Deutschland hingegen wirkt sich der anhaltende Wettbewerbsdruck im Kleinwagensegment auch auf die Absatzentwicklung von smart aus. Die deutschlandweit gestartete Kampagne „Ein Jahr kostenlos tanken“ soll in den kommenden Monaten zusätzliche Nachfrageimpulse erzeugen.

(07.11.2005)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.