Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

15. Februar 2011

Google

Web

autointell.de


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Mercedes-Benz USA plant Übergang des smart-Vertriebs von der Penske Automotive Group

Stuttgart/Montvale, NJ - Mercedes-Benz USA LLC und die Penske Automotive Group gaben gestern Abend die Aufnahme von Gesprächen zum Übergang der Vertriebsrechte sowie der Management-, Vertriebs- und Marketingaktivitäten für smart USA von der Penske Automotive Group an Mercedes-Benz USA bekannt. Der Übergang soll Ende des zweiten Quartals 2011 stattfinden.

Der geplante Wechsel ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Strategie für das künftige Wachstum der Marke smart. Darüber hinaus wird damit auch der im letzten Jahr konzernseitig vorgenommenen Neuorganisation der Marke smart in einem eigenen Produktbereich Rechnung getragen, in dem smart als unabhängige Marke geführt wird, aber gleichzeitig voll in das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars integriert ist.

 

„Wir freuen uns sehr über die anstehende Integration von smart in die Organisation von MBUSA und darauf, gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern die Erwartungen der Kunden an dieses einzigartige Fahrzeug zu übertreffen“, so Ernst Lieb, Präsident und CEO von Mercedes-Benz USA. „Die Integration von smart wird uns in Verbindung mit unserer Autohaus-Händlerinitiative dabei helfen, auf der enormen Dynamik aufzubauen, die die Marke Mercedes-Benz hier in den USA erfasst hat.“

„Für uns war die Einführung der Marke smart in den USA eine einmalige Chance“, erklärte Roger Penske, Vorstandsvorsitzender der Penske Automotive Group. „Ich habe im Verlauf der letzten drei Jahre mit der Auslieferung von über 45.000 Fahrzeugen erfahren, wie leidenschaftlich die Kunden dieser Marke begegnen. Die Ausrichtung des smart Vertriebs in den USA am weltweiten Vertriebskonzept von Daimler ist die logische Konsequenz für smart in den USA. Dadurch kann die Marke über das Händlernetzwerk von Mercedes-Benz weiter wachsen und beim Umweltschutz und bei der Einhaltung künftiger Kraftstoffverbrauchsstandards Pionierarbeit leisten.“

„Roger Penske und sein Team haben erfolgreich den Weg für die Marke smart in den USA bereitet. Die Eingliederung des smart Vertriebs in unsere nationale Vertriebsorganisation in den USA ist ein wichtiges Element unserer globalen Wachstumsstrategie für smart“, sagte Dr. Annette Winkler, Leiterin smart. „Dies ist ein wichtiger Schritt zum Erfolg des smart in den USA.“

Außerdem unterstreicht die Einbindung des verbrauchsarmen smart fortwo und der smart fortwo electric drive Modelle in das Produktangebot von Mercedes-Benz USA das Ziel des Unternehmens, die zunehmend anspruchsvolleren Verbrauchsvorgaben zu erfüllen. Der smart fortwo erzielt im Autobahnverkehr die von der amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA veranschlagten 41 mpg. Der von der Daimler AG gefertigte smart fortwo wird aktuell in über 40 Ländern verkauft, seit 1998 wurden weltweit bereits mehr als 1,2 Millionen Exemplare des innovativen Zweisitzers ausgeliefert. Heute ist der smart der think tank der Daimler AG für urbane Mobilität und Elektromobilität und spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung künftiger innovativer Mobilitätskonzepte wie beispielsweise car2go, das in Europa und den USA bereits erfolgreich läuft.

Photo: smart

(15.2.2011)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.