Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

19. März 2012

Google

Web

autointell.de


 

 

 

© 1998 - 2012 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Elektro-Kompaktwagen Renault ZOE feierte Weltpremiere in Genf

Genf - Renault zeigte in Genf als Weltpremiere die Serienversion des rein elektrisch betriebenen ZOE. Das neue Kompaktmodell bietet eine Reichweite von 210 Kilometern (nach Neuem Europäischen Fahrzyklus). Als weiteres serienreifes Z.E.-(Zero Emission) Modell präsentierte sich der spritzige Zweisitzer Twizy dem Genfer Publikum. Außerdem stellt Renault mit dem besonders sparsamen Turbo­benziner ENERGY TCe 90 den ersten Dreizylindermotor der Marke vor. Hinzu kommt als weiteres neues Triebwerk der hochmodernen ENERGY-Motorenfamilie der Turbodiesel ENERGY dCi 90 mit Start & Stop-Automatik sowie Energy Smart Management. Weitere Publikumsmagnete auf dem Renault Stand sind die rundum aktualisierten Mégane Modelle.

 

 

 

Mit dem ZOE präsentiert Renault in Genf bereits sein viertes Z.E.- (Zero Emission)-Serienmodell mit reinem Elektroantrieb. Die neue Kompaktlimousine wurde von Anfang an ausschließlich für den batterieelektrischen Antrieb konzipiert und wird ab Ende 2012 erhältlich sein.

ZOE: 210 Kilometer Reichweite mit „Range OptimiZEr“

Dank einer Reihe wegweisender Innovationen verfügt der Renault ZOE über eine maximale Reichweite von 210 Kilometern. Großen Anteil daran hat das neu entwickelte „Range OptimiZEr“-System. Es verringert die Reichweitenschwankungen, die bedingt sind durch Streckenprofil und Außentemperatur, und steigert dadurch den Aktionsradius um bis zu 25 Prozent.

Der „Range OptimiZEr“ umfasst unter anderem ein optimiertes System zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie (Reku­peration). Es wirkt bereits, wenn der Fahrer den Fuß vom Fahr­pedal nimmt, und verteilt den Verzögerungsbefehl (Strom weg­nehmen oder Bremsen) situationsgerecht zwischen Rad- und Motorbremse, um die Wirkung der Motorbremse zum Nachladen der Batterie maximal zu nutzen. Zum „Range OptimiZEr“-System zählt darüber hinaus die spezielle Innenraumklimatisierung, die nach dem Prinzip einer Wärmepumpe arbeitet und weniger Energie benötigt als eine konventionelle Klimaanlage. Ein Aktiv­kohlefilter bewirkt, dass ein großer Teil der Gerüche und Schad­stoffe aus der Umgebungsluft nicht in den Fahr­zeug­innenraum dringen. Exklusiv für den Renault ZOE entwickelte Michelin den Reifen ENERGYTM E-V mit geringem Rollwiderstand.

Kraftvoller Elektromotor

Der Elektromotor des ZOE leistet 65 kW/88 PS. Das maximale Drehmoment von 220 Nm steht bereits beim Anfahren zur Verfügung, was eine besonders kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 135 km/h erreicht. Der Elektromotor überträgt seine Kraft über eine konstante Untersetzung. Seine Energie bezieht der Kompakt­wagen aus einer modernen Lithium-Ionen-Batterie mit einer Leistung von 22 kWh.

„Chamäleon“ ermöglicht Schnellladung in 30 Minuten

Dank des Ladesystems „Chamäleon“ kann der Stromspeicher des ZOE mit jeder Ladungsleistung bis 43 kW aufgeladen werden. Es ermöglicht die Standardladung mit 230-Volt-Haushaltsstrom in neun Stunden ebenso wie die Schnellladung mit 400 Volt in nur 30 Minuten.

Neues Online-System Multimedia Renault R-Link

Der ZOE hat als erstes Renault Modell das neue Online-System Multimedia Renault R-Link an Bord. Damit lassen sich spezielle Applikationen aus dem neu geschaffenen R-Link Internet Store herunterladen. Die Steuerung erfolgt wahlweise über den 7-Zoll-Touchscreen-Monitor, die Lenkradfernbedienung oder per Sprach­erkennung. Zur Optimierung der Reichweite gibt das System unter anderem Auskunft über den aktuellen Energieverbrauch und zeigt den Energiefluss an. Außerdem lassen sich Art und Zeitpunkt der Ladung programmieren. Das integrierte Navigationssystem schlägt auf Wunsch die energieeffizienteste Route vor und weist auf Ladestationen hin.

ZOE „Zen“ mit hohem Wohlfühlfaktor

Renault zeigt in Genf den ZOE in der exklusiven Ausstattung „Zen“. Für größtmögliches Wohlbefinden an Bord sorgen unter anderem einen Ionisator zur Luftreinigung und Entspannung, ein Sensor, der auf unsaubere Luft reagiert und automatisch die Lufteinlässe schließt, sowie ein Duftspender zur Entspannung und Anregung.

Twizy: wendiger Elektro-Zweisitzer für die City

Als weiteres serienreifes Elektrofahrzeug präsentiert Renault in Genf den Twizy. Mit dem Elektro-Zweisitzer führt der französische Hersteller am 21. April ein völlig neuartiges Fahrzeugkonzept für den Innenstadtverkehr auf dem deutschen Markt ein. Der 2,3 Meter kurze und 1,2 Meter schmale Twizy schlängelt sich emissions­frei, leise und agil wie ein Elektro-Motorroller durch die City. Dank Lenkrad, Fahr- und Bremspedal sowie vier Rädern fährt sich der Zweisitzer aber so einfach wie ein Pkw.

Die herausragende Wendigkeit kombiniert der Twizy mit praxisgerechter Sicherheit. Zur Serienausstattung zählen Airbag und 4-Punkt-Sicherheitsgurt für den Fahrerplatz vorn. Hinzu kommt ein 3-Punkt-Sicherheitsgurt für den Passagier auf dem Rücksitz. Die Basis für die passive Sicherheit bildet die hochsteife Fahrgastzelle.

Der Elektro-Zweisitzer steht in zwei Varianten zur Wahl: Der Twizy 45 mit 4 kW/5 PS und 45 km/h Höchstgeschwindigkeit kann ab 16 Jahren mit dem Führerschein Klasse S gefahren werden. Der Twizy in der Standardausführung leistet 13 kW/18 PS und ermöglicht 80 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine Reichweite von 100 Kilometern im innerstädtischen Fahrzyklus ECE-15. Der Twizy 45 bietet bis zu 120 Kilometer Reichweite (nach ECE-15). Zur Aufladung der Batterie verfügt der Twizy ab Werk über ein aufrollbares Spiralkabel mit Schuko-Stecker. Damit lässt sich das Elektrofahrzeug an jeder herkömmlichen 230-Volt-Haushalts­steckdose in 3,5 Stunden „volltanken“.

Photo: Renault

(13.3.2012)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.