Automotive Intelligence
.

Suchen Sie in unserer Seite 
.
 

  by FreeFind

.
Diese Woche:

 

 

© 1998 - 2001 Copyright & 
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved .
For questions please contact
editor@autointell.de  

 

Automotive Intelligence

Auto News: 28. März 2001


 


Audi logbook: Das intelligente Fahrtenbuch

Ingolstadt - Als erster Automobilhersteller weltweit bietet Audi ein elektronisches Fahrtenbuch ab Werk. Das Audi logbook zeichnet automatisch auf Wunsch die Daten von Geschäfts- und Privatfahrten auf. Die erforderlichen Koordinaten für Start- und Zielort liefert das im Fahrzeug installierte Audi Navigationssystem. Die Trennung von geschäftlichen und privaten Fahrten lässt sich einfach per Tastendruck während der Fahrt erledigen. Ein Verfahren, das sich für den Nutzer erstmals erheblich komfortabler und zugleich zuverlässiger gestaltet als die aufwendige Fahrtenbuch-Führung per Stift oder nachträglich am PC. 

Fahrer von teilweise privat genutzten Dienstfahrzeugen wissen: Finanzämter fordern eine lückenlose Aufzeichnung aller Fahrten, wenn nicht die meist ungünstige Pauschalbesteuerung anfallen soll. Ein Fahrtenbuch kann jährlich mehrere tausend DM sparen. Audi logbook reduziert dabei nicht nur den Aufwand für den Halter: Finanzämter bevorzugen elektronische Fahrtenbücher, weil diese ihre Daten weitgehend automatisiert erheben und damit Fehler vermeiden. Ein entscheidender Vorteil, denn bereits ein kleiner Fehler kann dazu führen, dass die Finanzämter das gesamte Fahrtenbuch nicht anerkennen.

Die Hardware des Systems besteht aus je einem Kartenlesegerät im Fahrzeug und für die Anbindung an den heimischen PC. Aktiviert wird Audi logbook automa­tisch durch Ein- und Ausschalten der Zündung. Die Elektronik speichert Start- und Zielort, Datum, Uhrzeit und Kilometerstand auf einer Chipkarte. Der Fahrer muss lediglich eingeben, ob es sich um eine Privat- oder Dienstfahrt handelt. 

Die Daten der Chipkarte – sie verfügt über eine Speicherkapazität von acht Kilobyte – lassen sich dann per Lesegerät auf den PC übertragen. Hier trägt der Fahrer zu jedem Zielort einmalig die Fahrtzieldaten ein, etwa den Firmennamen zur bereits vorhandenen Adresse. Diese Daten werden nicht nur ins aktuelle Fahrten­buch übertragen, sondern sind automatisch in einer Ziel-Datenbank gespeichert. Die komfortable Software von Audi logbook nimmt dem Fahrzeug­halter dann weitere Arbeit ab: Bei jeder neuen Fahrt zu einem einmal identifizierten Ziel ordnet das Programm dann die Koordinaten den bereits eingegebenen Daten zu.

Auch für die Datensicherheit ist gesorgt. Nicht nur die Chipkarte speichert die Fahrtdaten, sondern auch der Kartenleser im Auto. Als Pufferspeicher für bis zu 2.700 Fahrten bietet er Sicherheit für den Fall, dass die Chipkarte beschädigt wird oder verloren geht. 

Audi logbook ist in Kombination mit dem werksseitig installierten Navigationssystem Plus erhältlich und bereits jetzt für die Modellreihen A6 und A8 verfügbar. Für die A4-Limousine wird Audi logbook ab Ende April 2001 angeboten. Der Preis beträgt  510,- Euro (DM 997,47).

(21. März 2001)

[Home] [ News] [ Diskussion] [ Kalender] [ Jobs] [ Travel & Golf]