.

Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
.

Google

Web

autointell.de

08. Dezember 2004

 

 

 

 

 

© 1998 - 2004 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

.

.
Das neue 911 Cabriolet startet im April 2005

Frischluft-Faszination bei überragender Fahrdynamik

 

Stuttgart - Die Porsche-Modelloffensive geht weiter. Nur wenige Monate nach der Premiere des neuen 911 Carrera stellt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, dem Coupé das neue Cabriolet als Alternative zur Seite. 

 

Sportwagen-Fahrer können auch bei der offenen Elfer-Variante zwischen dem 239 kW (325 PS) starken 3,6-Liter-Boxermotor und dem S-Modell mit 3,8-Liter-Motor und 261 kW (355 PS) wählen. Wie bei den Coupé-Versionen hat Porsche auch bei den Cabrios die Serienausstattung nochmals erweitert. Dazu gehören unter anderem größere Räder, ein Windschott, das Porsche Stability Management (PSM) und das Porsche Communication Management (PCM) inklusive Porsche Sound Package Plus (CD-Radio mit neun Lautsprechern). Die beiden Cabriolets werden am 2. April 2005 europaweit eingeführt.

Photos: Porsche

Die überragende Fahrdynamik, die bereits die Coupés auszeichnet, besitzen auch die Cabriolets. Dank herausragender Leichtbaukonzepte bringt die Basis-Version ein Leergewicht von lediglich 1.480 Kilogramm, (S-Variante: 1.505 Kilogramm) auf die Waage und nimmt damit in seinem Marktsegment eine Spitzenposition ein. Beide Cabriolets wiegen nur 85 Kilogramm mehr als die entsprechenden Coupé-Versionen. In Verbindung mit dem daraus resultierenden günstigen Leistungsgewicht und dem Porsche-typischen Fahrwerk glänzen die zwei offenen Sportwagen mit vorbildlicher Agilität und Kurvendynamik. Das Carrera S Cabriolet setzt dabei mit dem serienmäßigen PASM-Fahrwerk (Porsche Active Suspension Management), das für den 3,6-Liter-Carrera optional lieferbar ist, völlig neue Standards.

Beide Modelle erreichen exakt die Höchstgeschwindigkeiten der Coupés - 285 km/h beziehungsweise 293 km/h - und beweisen damit gleichzeitig ihre vorbildliche Aerodynamik. Sie haben einen cW-Wert von 0,29 und nehmen damit im internationalen Wettbewerb eine Spitzenstellung ein. Mit dem 3,6-Liter-Motor spurtet der offene Carrera (mit Schaltgetriebe) in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, das Carrera S Cabriolet benötigt 4,9 Sekunden. Das Stoffverdeck lässt sich in nur 20 Sekunden auf Knopfdruck vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen und wird dabei nach der Z-Faltung so im Verdeckkasten abgelegt, dass die Verdeckaußenseite nach dem Öffnen oben liegt. Das Öffnen und Schließen während der Fahrt ist bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h möglich.

Der Euro-Grundpreis für das 911 Carrera Cabriolet beträgt 73.300 Euro beziehungsweise 81.900 Euro für das 911 Carrera S Cabriolet. In Deutschland liegen die Preise (inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Anforderungen) bei 85.176 Euro für das Carrera Cabriolet und 95.152 Euro für das Carrera S Cabriolet.

(6. Dezember 2004)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.