.

Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
.

Google

Web

autointell.de

08. Dezember 2004

 

 

 

 

© 1998 - 2004 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

.

.
DaimlerChrysler und BAIC legen Grundstein für neue Autofabrik in Peking

  • Feierstunde mit Bundeskanzler Gerhard Schröder zur Grundsteinlegung in Peking

  • DaimlerChrysler und BAIC halten gleiche Anteile an Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz-DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd. (BBDA)


Photo: DC

 

Peking/Stuttgart - Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am künftigen Produktionsstandort Peking haben die DaimlerChrysler AG und ihr langjähriger Partner Beijing Automotive Industry Holding Company (BAIC) heute den Grundstein für die neue Fertigungsstätte von Mercedes-Benz Personenwagen gelegt. Das Joint Venture firmiert als Beijing Benz-DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd.

Dr. Rüdiger Grube, Vorstand der DaimlerChrysler AG, verantwortlich für Konzernentwicklung und das China-Geschäft, An Qingheng, Chairman von BAIC, Joe Chao, Präsident und CEO der BBDA platzierten gemeinsam mit Bundeskanzler Gerhard Schröder den Grundstein für das neue DaimlerChrysler Werk auf dem Gelände der Beijing Benz-DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd. in der Beijing Development Area (BDA), einem neu erschlossenen Industriegebiet im Südosten der Stadt Peking. Schröder betont: "Das heutige Event symbolisiert die weitere Vertiefung der wirtschaftlichen Kooperation zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China."

Mit der Gründung der Beijing Benz-DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd. haben DaimlerChrysler und BAIC das erste westliche Joint Venture der Automobilindustrie, die Beijing Jeep Corporation (BJC), umstrukturiert und um die lokale Mercedes-Benz Produktion erweitert. Die seit 1983 bestehende Produktion von Beijing Jeep wird in die unmittelbare Nachbarschaft der Mercedes-Benz Fertigung verlegt. Beide Partner sind an dem Gemeinschaftsunternehmen zu 50 Prozent beteiligt. Das neue Joint Venture, das für eine Dauer von 30 Jahren geschlossen wurde, wird neben den Produkten der BJC - Jeep 2500, Jeep 4000 und 4700 (in anderen Märkten Grand Cherokee), BJ2020, Mitsubishi Pajero Sport und Mitsubishi Outlander - die Limousinen der Mercedes-Benz C- und E-Klasse ab der zweiten Jahreshälfte 2005.

Das neue DaimlerChrysler Werk sieht mittelfristig die Produktion von bis zu 25.000 Limousinen der Mercedes-Benz C- und E-Klasse pro Jahr vor. Der Standort umfasst eine Fläche von 62.777 qm und wird über eine Lackierstraße, je ein Montagewerk für Fahrzeuge und Komponenten sowie einen Verwaltungskomplex verfügen. Insgesamt beträgt die Fläche des DaimlerChrysler Standorts im Industriegebiet BDA1.900.000 Quadratmeter.

In die laufenden und künftigen Projekte zur Produktion von Mercedes-Benz Pkw und Vans, die Verlegung der Beijing Jeep Corporation und die Aufnahme der Produktion schwerer und mittel-schwerer Lkw investiert DaimlerChrysler auf dem chinesischen Markt 1.2 Milliarden EUR.

(06.12.2004)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.