Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de

Volkswagen-Reports


Beetle 2011


Eos-Test 2011


Phaeton-Test 2011


Jetta 2011


Touareg Test 2010


Passat CC Test 2010


Tiguan Test 2009


Golf Variant 2007


Passat BlueMotion

.
Berlin Impressionen
mit Phaeton


.


Tiguan Konzept 06


Neeza Studie 06


VW-Studie IROC


Phaeton V10 TDI


Autostadt Wolfsburg


Beetle DUNE Concept


Microbus Concept

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Volkswagen : Der Phaeton V10 TDI 4Motion

Die Luxuslimousine mit dem überirdischen Dieselkraftwerk

Der Phaeton ist gut! Wir hatten das Vergnügen, den V10 TDI 4Motion zu fahren. Den V10 TDI 4Motion 5 Sitzer treibt ein 5 Liter Diesel, der 230 (313) kw (PS) leistet und standardmäßig mit einem 6 Stufen Automatic Tipptronic Getriebe ausgestattet ist.

Volkswagen Phaeton V10 TDI
Zur Vergrößerung anklicken

 

 

 

In der Basis Version kostet der Wagen 85.600€ , aber mit den verschiedenen Extras ist die 100.000 € Marke leicht erreicht.

Das Vergnügen beginnt schon vor dem Start an. Der Schlüssel kann getrost in der Hosentasche bleiben – neudeutsch „Keyless Access“-, denn der Phaeton erkennt den Fahrer bereits aus der Entfernung, öffnet die Verriegelung und nimmt die persönlichen Einstellungen an Sitz, Lenkrad und Spiegeln vor.

Zum Starten drückt man den Startknopf und das 5-Liter-10-Zylinder-Dieseltriebwerk erwacht zum Leben. Es ist Sommer, also schalten wir die Klimaanlage und die Sitzinnenkühlung ein und gönnen uns noch eine kleine Massage gegen Verspannungen auf dem Fahrersitz.

Volkswagen Phaeton V10 TDI

Volkswagen Phaeton V10 TDI

Volkswagen Phaeton V10 TDI

Volkswagen Phaeton V10 TDI
Zur Vergrößerung anklicken

Besonders angenehm fällt an der 4-Zonen-Climatronic auf, das die kühlende oder wärmende Luft zugfrei über automatisch öffnende und schließende Ausströmer (bei indirekter Belüftung durch Edelholzblenden abgedeckt) in den Innenraum gelangt. Zudem wurde eine wirkungsvolle Funktion zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit integriert, die automatisch das Beschlagen der Scheiben verhindert.

Der Innenraum wirkt durchdacht, geräumig und bequem. Auch lange Fahrten sind mit den über ein 12-Wege-System einstellbaren Vordersitzen kein Problem. Beim Phaeton W12 serienmäßig und im Phaeton V6 gegen Aufpreis steht ein 18-Wege-System plus Memory, Klima- und Massagefunktion zur Verfügung. Gleich zwei, unterschiedlich ausgelegte Sitzkonfigurationen können für den Fond gewählt werden.

In der besonders exklusiven Stufe bietet Volkswagen den Phaeton hinten mit zwei Einzelsitzen an, die via 10-Wege-System (inklusive Memorylogik und Easy-Entry-System) variiert werden.

Mit dem Bordcomputer sind wir auf Anhieb gut zurechtgekommen. Die Benutzerführung ist durchdacht und intuitiv. Man muss die Knöpfe da drücken, wo man es erwartet. Insgesamt hat man den Eindruck, dass der Phaeton sich um seine Gäste kümmert! Nur wenn wir den Kofferraumdeckel mittels der Automatik am Schlüssel öffnen wollten, gab er sich manchmal etwas störrisch.

Wenn der Zehnzylinder das Fahrzeug erst mal bewegt, wird fahren zum Vergnügen. Bereits bei 2.000 U/min entwickelt der Biturbo-Diesel-Direkteinspritzer gewaltige 750 Newtonmeter Drehmoment. In der Endgeschwindigkeit haben wir leicht die angegebenen 250 km/h erreicht. Das hohe Durchzugsmoment erlaubt eine rasante Beschleunigung, besonders nach Überholvorgängen von anderen, nicht Phaeton fahrenden Verkehrteilnehmern.

Natürlich hatte unser Phaeton eine Tempoautomatik (serienmäßig), aber was uns besonders überzeugte ist die automatische Distanzregelung ADR. Stellen sie sich das so vor; Sie fahren auf die Autobahn oder den Stadtring, schalten die ADR ein, wählen vielleicht noch den Sicherheitsabstand aus und lassen den Rest ihren Phaeton erledigen.

Der hält jetzt immer den eingestellten Abstand zum Vorderwagen, bremst dabei vorsichtig ab, wenn der Vordermann abbremst oder ein anderes Fahrzeug sich von der Seite reinschiebt, oder beschleunigt auf Sollgeschwindigkeit, wenn die Strasse frei ist. Wir werden dabei über das zentrale Infodisplay (zwischen Tachometer und Drehzahlmesser) optisch über den Regelvorgang informiert. Der Traum von stressfreien Fahren ist ein deutliches Stück näher gerückt und das für nur 2.380€, denn soviel kostet die ADR als Sonderausstattung!

Fazit: Der Phaeton ist ein erstklassiges Stück Automobil. Die Ausstattung von Fahrwerk und Interior hat viele innovative Elemente und lässt wenige Wünsche offen. Understatement von außen, Luxus von innen, Technik vom feinsten und diese Kombination spiegelt sich letztlich auch im Preis wieder.

(Berlin, 15. August 2004)

Photos: Automotive Intelligence & Volkswagen


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.