Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de

Volkswagen-Reports


Beetle 2011


Phaeton-Test 2011


Jetta 2011


Touareg Test 2010


Passat CC Test 2010


Tiguan Test 2009


Golf Variant 2007


Passat BlueMotion


Tiguan Konzept 06


Neeza Studie 06


VW-Studie IROC


Phaeton V10 TDI


Autostadt Wolfsburg


Beetle DUNE Concept


Microbus Concept

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Volkswagen : Das New Beetle Concept DUNE

Volkswagen präsentierte während der diesjährigen Los Angeles Auto Show eine besonders konsequent auf die Bedürfnisse sportlich orientierter Menschen zugeschnittene Beetle-Studie. Ihr Name ist Programm: Dune

New Beetle Studie DUNE 99

alle Photos: Volkswagen

Von einem drehmomentstarken V5-Motor über alle vier Räder angetrieben, soll dieser New Beetle überall dort hinführen, wo für reine "Onroad"-Fahrzeuge der Weg zu Ende ist.

Offen entwickelt der Dune ein Open-Air-Feeling der besonderen Art.
.

 

 

Das variable Dach ist ein besonders luftiges Kennzeichen des Dune. Aufgrund der lichtdurchlässigen Kunststoffstruktur des in einem warmen Gelbton gehaltenen Softtops entsteht im geschlossenen Zustand der sympathische Eindruck, unter einem Sonnensegel zu sitzen. Offen entwickelt der Dune dagegen ein Open-Air-Feeling der besonderen Art.

Die Grundform New Beetle wurde aus guten Gründen nicht verändert. Im Frontbereich fällt gegenüber dem Serienmodell der als Unterfahrschutz konzipierte Kühlergrill auf.

Aus Aluminium gefertigt, übernimmt er die Funktion eines besonders robusten Stoßfängers. Im Heckbereich korrespondiert das ebenfalls aus Aluminium gefertigte Stoßfängermittelteil mit dem entsprechenden Element der Frontpartie.

Im Frontbereich fällt gegenüber dem Serienmodell der als Unterfahrschutz konzipierte Kühlergrill auf.

Seitlich prägen den Dune sechsspeichige 18-Zoll-Aluminium-Räder mit Spezialreifen der Dimension 235/60 R 18.

Robust und dennoch ästhetisch konzipiert, geriet der Kofferraum zum Multitalent. Die komplette Ladefläche wurde mit Aluminium ausgekleidet. Die Einzelsitze im Fond verkleideten die Interieurdesigner auf den Rückseiten ebenfalls mit Aluminiumplatten. Werden sie umgeklappt, entsteht eine große, durchgängige Ladefläche.

Die Armaturen der Studie unterscheiden sich in wesentlichen Features von der Serienversion.

Die Armaturen der Studie unterscheiden sich in wesentlichen Features von der Serienversion. Ein Beispiel ist das neue Zentralinstrument. Während im New Beetle eine einteilige runde Einheit über die wesentlichen Funktionen informiert, kommt im Dune eine dreiteilige Variante zum Einsatz. Mittig beherrscht ein neues Navigationssystem das Instrument. 

Als überdurchschnittlich intelligenter Kompass soll es den Weg zurück in die Zivilisation weisen, falls diese aus dem einen oder anderen Grund verlassen wurde. Zwei weitere im Instrument integrierte Anzeigen geben über die jeweilige Seiten- und Höhen-Neigung der Karosserie Auskunft. Angetrieben wird das Conceptcar von einem 2,3 Liter großen V5-Motor. Die Kraftübertragung erfolgt via Sechsganggetriebe und dem bekannten 4Motion-Allradantrieb.

Mit einer höhenverstellbaren Luftfederung kann der Fahrer den Dune auf die unterschiedlichen Einsatzgebiete abstimmen. Insgesamt bietet die Federung über drei programmierbare Stufen einen Verstellweg von 120 Millimetern.

Wolfsburg, 8. Januar 2001

Photos: Volkswagen


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.